Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Mompha Ochraceella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Momphidae (Fransenmotten)
EU M-EU 02884 Mompha ochraceella (CURTIS, 1839)

1-2, ♂: Österreich, Niederösterreich, 1 km NW Urschendorf, Feuchtwiesen, Eschen-Weiden-Wäldchen, Schilf, 30. Juni 2005, am Licht (Fotos: Peter Buchner), det. Rudolf Bryner, conf. durch GU Peter Buchner
3-5: Slowakei, Zoborské vrchy, Zoborská lesostep, 300-460 m, 17. Juni 2014 (det. & Fotos: Roland Štefanovič) [Forum]
6: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Mülheim an der Ruhr, trockene Brache in Bahnnähe, 10. Juni 2016, am Licht (fot.: Armin Dahl), det. Daniel Bartsch [Forum]

Anmerkung: Ein Individuum, das bis 9. Juli 2014 hier unter Lebendbild 3+4 gezeigt wurde, war fehlbestimmmt und wurde zu Mompha epilobiella verschoben.



Diagnose

1, ♀: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 443 m, 8. Juni 2004, Lichtfang (leg., det. & fot.: Rudolf Bryner) [Forum]


Genitalien

1: Präparat des unter Lebendfalter 1-2 gezeigten ♂


Ähnliche Arten

Die Beinfärbung beider Arten unterscheidet sich: Mompha epilobiella hat schwarz-weiß geringelte Beine, während jene von Mompha ochraceella hellbraun-weiß geringelt sind.
[Hinweis auf Grundlage eines Beitrags von Daniel Bartsch im [Forum].


Erstbeschreibung

CURTIS (1839) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]

Teile der Hinterflügel auf diesem Bild waren ursprünglich weiß oder silberweiß. Durch chemische Umwandlung ist der zum Kolorieren verwendete Farbstoff Bleiweiß stark nachgedunkelt.



Biologie

Nahrung der Raupe

Warum CURTIS (1839) die Art mit Knautia arvensis zusammen zeigt, bleibt sein Geheimnis - Nahrungspflanze der Raupe ist sie jedenfalls nicht. KOSTER, J.C. & S.Yu. SINEV (2003) nennen nur eine einzige Raupennahrungspflanze, das Zottige Weidenröschen.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Momphidae (Fransenmotten)
EU M-EU 02884 Mompha ochraceella (CURTIS, 1839) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juni 27, 2017 22:45 von Tina Schulz
Suche: