Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Mythimna Riparia

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Leucaniini
EU M-EU 10033 Mythimna riparia (RAMBUR, 1829)

1-2: Frankreich, Drôme, Crest, Grâne, Campingplatz, 12. September 2006 (Freilandfotos: Allan Liosi), det. Egbert Friedrich, conf. Axel Steiner, (Bild 1 horiz. gespiegelt) [Forum]
3, ♂: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, 28. Mai 2012 (leg., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]
4-7, ♂: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, leg. Weibchen am 28. Mai 2012 am Licht, e.o. 7. August 2012 (leg., cult., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]
8-9, ♀: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, leg. Weibchen am 28. Mai 2012 am Licht, e.o. 23. August 2012 (leg., cult., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]
10: Griechenland, Korfu, Roda, Robolla Beach, ca. 10 m, 29. September 2007 (Foto: Armin Dahl). det. Egbert Friedrich, conf. Gottfried Behounek [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1-3: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, leg. Weibchen am 28. Mai 2012 am Licht, 10. Juli 2012 (leg., cult., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1-7: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, leg. Weibchen am 28. Mai 2012 am Licht, 30. Juni 2012 (leg., cult., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]


Puppe

1-3: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, leg. Weibchen am 28. Mai 2012 am Licht, 24. Juli 2012 (leg., cult., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]
4-5: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, leg. Weibchen am 28. Mai 2012 am Licht, 31. Juli 2012 (leg., cult., det. & fot.: Egbert Friedrich) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, 3-4, 5-6 und 7-8, vier ♂♂: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Weibchen

1-2 und 3-4, zwei ♀♀: Daten siehe Etikett (coll. & Fotos: Egbert Friedrich)


Erstbeschreibung

RAMBUR (1829: 261-262 [falso "162"]) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Griechenland, Kreta, östlich Georgioupoli, Strand, Meereshöhe, 23. Mai 2012 (Foto: Egbert Friedrich) [Forum]
2-4: Griechenland, Kreta, 1 km E Kastellos, Bachtal-Platanen-Felswald, 35°18.21'N, 24°19.82'E, 90 m, 27. Oktober 2013 (fot.: Hartmuth Strutzberg) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

(riparius am Ufer befindlich, wegen des Vorkommens an der Küste).
SPULER 1 (1908: 226L)


Andere Kombinationen


Faunistik

Nach SAUTER & WHITEBREAD (2005) ist die Art in die Schweizer Lepidopterenfauna aufzunehmen. SWISSLEPTEAM (2010) konkretisiert: "Seit wenigen Jahren als gelegentlicher Einwanderer oder rezenter Arealerweiterer im Südtessin (Sottoceneri), dort aber an mehreren Orten und bei Balerna-Mezzana nicht selten (siehe u.a. REZBANYAI-RESER 1998b und 2001b)."

TANNERT (2007) meldet den seiner Meinung nach wahrscheinlichen Erstfund der Art in Deutschland: "Fundort ist eine Kleingartenanlage im Nürnberger Norden. Aufgrund des Zustandes muß die Entwicklung des Falters hier erfolgt sein, es sei denn, er ist im Puppenstadium eingeschleppt worden." Das Tier wurde am 1. September 2006 von F. Vetter gefangen. TANNERT (2007) beobachtet und interpretiert: "Die Fransen an Vorder- und Hinterflügeln sind noch sehr gut vorhanden, auch sonst zeigt es keinerlei Beschädigungen, welche vermuten lassen, das Tier wäre eingeflogen. Als eingeflogener Irrgast kann es daher nicht gelten. Eine Arealerweiterung kommt ebenfalls nicht in Frage, das Tier wäre mit Sicherheit von südlicher tätigen Kollegen bemerkt worden. Folglich kann nur eine Einschleppung als Raupe oder Puppe in Frage kommen." TANNERT (2007) übersah den Eintrag bei OSTHELDER (1927: 300), wo ein Falter von Schleißheim (leg. DANIEL) erwähnt wird, ebenfalls mit dem Vermerk "wohl zugeflogen". Siehe auch A. STEINER in GAEDIKE et al. (2017: 293).

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Noctuidae (Eulenfalter) / Hadeninae, Tribus Leucaniini
EU ? M-EU 10033 Mythimna riparia (RAMBUR, 1829) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 22, 2019 13:25 von Michel Kettner
Suche: