Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Nothris Gregerseni

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03831a Nothris gregerseni KARSHOLT & ŠUMPICH, 2015



Diagnose

1, ♂: Finnland, Uusimaa, Kirkkonummi, 1. August 2006 (fot: Pekka Malinen, kleines Bild redaktionell an Standardmaße angepasst), leg. M. Mutanen, coll. Marko & Tomi Mutanen [Dieser Falter wurde bis zum 25. Dezember 2015 unter Nothris lemniscellus abgelegt; mit der Neubeschreibung zahlreicher Arten der Gattung durch BIDZILYA & KARSHOLT (2015) musste dieses Exemplar aus Finnland zu Nothris gregerseni verschoben werden (teste O. Karsholt).]



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! Wegen der nahen Verwandtschaft zu Nothris lemniscellus ist zu vermuten, dass die Art auch an Kugelblumen leben könnte. Und tatsächlich gibt es auf Öland eine Art dieser Gattung, die Schwedische Kugelblume (Globularia vulgaris).



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

In der Erstbeschreibung von KARSHOLT & ŠUMPICH (2015) ist zu lesen: "Named after the Danish lepidopterist Keld Gregersen, acknowledging his study of the north-west European Gelechiidae."


Typenmaterial

KARSHOLT & ŠUMPICH (2015) benennen: "Holotype ♂: ‘Suecia, Öl Tocknekärr 29-VII-1975 O. Karsholt‘ (ZMUC)." Hinzu kommt eine längere Paratypenserie aus Schweden und Dänemark.


Faunistik

Die Nothris lemniscellus nahe stehende Art ist aus Europa bisher nur durch die Typenserie aus Schweden (Öland: Tocknekärr, Resmo, Vickleby, Mensalvar, St. Alvar, Tornrör, Löttorp) und Dänemark (Bornholm: Årsdale, Arnager) bekannt. Tiere aus der Türkei und Marokko wurden von der Typenserie ausgeschlossen, da nicht ausgeschlossen ist, dass sie zu einer weiteren noch unbeschriebenen gehören. Die beiden Exemplare aus Dänemark vom 8. und 10. August 2006 - damals noch unter dem Namen "Nothris lemniscellus" geführt - wurden nach stärkerem Nordoststurm gefangen; BUHL et al. (2007) vermuten daher, dass die Tiere mit diesem von Öland hierher verweht wurden, zumal es an den Fundstellen (und in ganz Dänemark) keine Kugelblumen gibt.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03831a Nothris gregerseni KARSHOLT & ŠUMPICH, 2015 diagnosebild-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am April 16, 2017 23:43 von Erwin Rennwald
Suche: