Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Peoria Incarnata

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 06125 Peoria incarnata (STAUDINGER, 1879)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Italien, Catazaro, Umg. Badolato, 29. Juli 2006, am Licht (leg., gen. det. [als "Peoria palaearctella"] & Foto: Friedmar Graf)
2, weiteres ♂: Funddaten wie Bild 1 (leg., gen. det. [als "Peoria palaearctella"] & Foto: Friedmar Graf)
3-4, ♂ [als "Peoria palaearctella"]: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Weibchen

1, ♀: Italien, Catazaro, Umg. Badolato, 29. Juli 2006, am Licht (leg., gen. det. [als "Peoria palaearctella"] & Foto: Friedmar Graf) [Forum 1-3]


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: ♂: Italien, Catazaro, Umg. Badolato, 29. Juli 2006, am Licht (leg., gen. det. [als "Peoria palaearctella"]) (Präparation & Fotos: Friedmar Graf)


Weibchen

1, ♀: Italien, Catazaro, Umg. Badolato, 29. Juli 2006, am Licht (leg., gen. det. [als "Peoria palaearctella"]) (Präparation & Fotos: Friedmar Graf) [Forum 1-3]


Erstbeschreibung

STAUDINGER (1879: 226-227) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]

Die sehr ähnliche Art, auf die STAUDINGER zu Beginn der Erstbeschreibung verweist, ist Epidauria strigosa.


Beschreibung als Emmalocera palaearctella

TURATI (1916) [1917?] [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Nach (TURATI (1917) handelte es sich bei seiner Emmalocera palaearctella um den ersten Vertreter der Gattung in der Palaearktis.


Andere Kombinationen

Anerastia incarnata STAUDINGER, 1879 [Originalkombination]

Synonyme


Taxonomie

LERAUT (2014) stellt die zuvor unter Postemmalocera palaearctella (TURATI, 1917) geführte Art - mit einigen weiteren zusammen - in die Gattung Peoria: Peoria palaearctella. Die nur durch den Holotypus aus Sizilien bekannte Anerastia incarnata STAUDINGER, 1879 stellte er als Synonym zu Anerastia lotella.
BIDZILYA et al. (2020): kommen zu ganz anderen Schlüssen: "Anerastia incarnata Staudinger, 1879 was described from a single male collected in Sicilia. Despite Staudinger (1879) compared it with Polyocha strigosa (Staudinger, 1879) and indicated characteristic red forewing with white costal margin, A. incarnata was synonymized with A. lotella, that well differs externally (Leraut 2014: 90). The holotype of A. incarnata matches well both externally and in the genitalia Peoria palaearctella (Turati, 1917) that is known from Italy (including Sardinia), Malta and Greece (Rhodos). Hence, the following synonymy is proposed: Peoria palaearctella (Turati, 1917) syn. nov. of Peoria incarnata (Staudinger, 1879) spec. rev., comb. nov."


Faunistik

Von diesem Taxon war sehr lange Zeit nur der Holotypus aus Sizilien bekannt. Dies änderte sich mit der Einbeziehung von P. palaearctella als Synonym. Locus typicus dieses Synonyms ist Tivoli (Rom) in Italien; nach LERAUT (2014) tritt das Taxon auf dem italienischen Festland, in Sizilien und auf Malta auf. BIDZILYA et al. (2020) ergänzen noch Rhodos (Griechenland).

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU 06125 Peoria incarnata (STAUDINGER, 1879) diagnosebild-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 14, 2020 12:28 von Jürgen Rodeland
Suche: