Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Polyommatus Damocles

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lycaenidae (Bläulinge)
EU 07195 Polyommatus damocles (HERRICH-SCHÄFFER, [1844])

1: Ukraine, Krim, Феодосия, п. Коктебель, Juli 2004 (Freilandfoto: Vladimir Savchuk), det. Vladimir Savchuk
2-3, ♀: Ukraine, Krim, Sudak dist., Echki-Dag, 25. Juni 2010 (Freilandfoto: Vladimir Savchuk), det. Vladimir Savchuk


Puppe

1-2: Ukraine, Krim, Феодосия, с. Щебетовка, 10. Juni 2008, e.l. leg. Mai 2008 (cult. & fot.: Vladimir Savchuk), det. Vladimir Savchuk


Ei

1: Ukraine, Krim, Феодосия, п. Краснокаменка, г. Сандык-Кая, 27. Juli 2016 (Studiofoto: Vladimir Savchuk), det. Vladimir Savchuk


Kopula

1: Ukraine, Krim, Sudak dist., Echki-Dag, 19. Juni 2007 (Freilandfoto: Vladimir Savchuk), det. Vladimir Savchuk


Raupe

1: Ukraine, Krim, vic. Staryj Krym, Gora Agarmysh, 29. Mai 2010 (Freilandfoto: Vladimir Savchuk), det. Vladimir Savchuk



Diagnose

Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1844]: 113-114, Papilionides pl. 47 figs. 214-217) [Text nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org, Abbildungen reproduziert von Jürgen Rodeland nach Band im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe]



Weitere Informationen

Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie und Faunistik

TSHIKOLOVETS unterscheidet 2 Unterarten: Die nominotypische ssp. damocles kommt in einigen Regionen des europäischen Teils von Russland vor (Ulyanovsk, Penza, Saratov, Orenburg, Chelyabinsk), die ssp. kanduli lokal im NE der Türkei. Hinzu kommt noch das Taxon "krymaea".

Der Umgang mit dem Taxon "krymaea" wird uneinheitlich gehandhabt.

SHELJUZHKO (1928) beschrieb "Lycaena damone Ev. krymaea (subsp. nov.)" auf der Basis von 4 ihm vorliegenden Männchen (ohne genauen Fundort) von der Krim und bemerkt dazu: "Dr. 0. Staudinger & A. Bang-Haas führen in ihrer Preisliste Nr. 57 (1914, Seite 13, Spalte 43) eine „var. crimaea" von L. damone an, die wohl mit der hier beschriebenen Subspezies zusammenfällt. Ich behalte dieselbe Benennung, ändere nur die Transkription." Er begründet seine Abtrennung als Unterart: "Mit typischen damone-♂♂ vom Ural (es liegen mir 2 ♂♂ aus Kizilskaja — VII. 1913, H. Rangow jun. leg. — vor) verglichen, zeigen die damone-♂♂ aus der Krym recht konstante Unterschiede, was mich veranlaßt, die Krym-Rasse als krymaea (subsp. nov.) von der Nominatform abzutrennen." TSHIKOLOVETS (2011) gesteht diesem endemisch im Südosten der Krim (Ukraine) vorkommenden Taxon Artrecht zu und kommentiert: "with same chromosome number as P. damocles but clearly differing in the light bluish colour of upperside of wings and non-darkened veins of upperside of hindwings." Die genannten Unterschiede sind die selben, mit denen SHELJUZHKO (1928) seine Abtrennung von P. damone begründet hatte: "Die Krym-Stücke sind etwas größer (Vfl'länge typischer damone 15,5 mm, der subsp. krymaea 16,5—18 mm), die Grundfarbe der .O'seite ist ein viel helleres Himmelblau, wobei die Adern, wie die übrige Fl'fläche, blau bestäubt sind, während diese bei der Nominatform eine deutliche dunkle Beschuppung tragen. Die dunkle Randlinie ist etwas feiner, hauptsächlich auf den Hfl. Die U'seite scheint ganz unbedeutend heller zu sein." Eigene Untersuchungen führte TSHIKOLOVETS (2011) offensichtlich nicht durch.

Nach allen anderen Autoren außer SHELJUZHKO (1928) gehören die Tiere der Krim nicht zu Polyommatus damone, sondern als Unterart oder Synonym zu Polyommatus poseidon bzw. Polyommatus damocles. Jüngere Angaben zu Polyommatus damone von der Krim betreffen stets Polyommatus damone ssp. pljushtchi, die hier als eigenständige Art - Polyommatus pljushtchi BUDASHKIN & LUKHTANOV, 1993 - geführt wird. Die Fauna Europaea [Fauna Europaea, Version 2.4., last update 27 January 2011] führt das Taxon krymea als Synonym von Polyommatus damocles und gibt den Hinweis, dass andere Autoren in diesem Taxon eine Unterart von Polyommatus poseidon sehen. KUDRNA et al. (2011) kommentieren: "Polyommatus poseidon krymaeus (SHELJUZHKO, 1928) is a junior subjective synonym of P. damocles (HERRICH-SCHÄFFER, 1844) (LUKHTANOV & BUDASHKIN 2007)." Da - außer TSHIKOLOVETS (2011), der die Art selbst nicht studiert hat - fast alle neueren Autoren das Taxon als Subspezies oder Synonym zu Polyommatus damocles stellen und auch Vladimir Savchuk auf seiner Seite über die "Lepidoptera of Crimea" die betreffenden Tiere unter Polyommatus damocles einsortiert, da er (E-Mail an J. Rodeland) in "krymaea" nicht mehr als ein Synonym zu Polyommatus damocles sieht, wird dem hier gefolgt.

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Angaben von HEPPNER (1982).


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Lycaenidae (Bläulinge)
EU 07195 Polyommatus damocles (HERRICH-SCHÄFFER, [1844]) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 21, 2019 12:31 von Jürgen Rodeland
Suche: