Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pontia Chloridice

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU 07006 Pontia chloridice (HÜBNER, [1813])

1, ♂: Indien, Ladakh, Jing-Chang, 3404 m, 34° 05' 57'' N / 77° 24' 47'' E, 17. Juli 2006 (Freilandfoto: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
2-3, ♀: Indien, Ladakh, Ang, 3500 m, 34° 19' 54'' N / 77° 01' 17'' E, 10. Juli 2006 (Freilandfotos: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler
4, ♀: Türkei, Südküste, Içel, Melleç-Mündung, 23 km W Anamur, 11. Mai 1990 (Freilandaufnahme: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
5-7: Armenien, Vayots Dzor, Arpa-Klamm 1 km östlich von Arpi, (39.73817, 45.296541), semiaride südexponierte Hänge, ca. 1050 m, 28. Mai 2009 (Freilandfotos: Christian Papé), det. Christian Papé [Forum]
8-9: Türkei, Muğla, ca. 7 km südöstlich von Marmaris, Meereshöhe, 30. August 2010 (det. & Freilandfotos: Peter Ginzinger) [Forum]
10-11: Türkei, Marmaris, Wanderhöhenweg nach Icmeler, 300 m, 3-9. Mai 2017 (det. & fot.: Vaclav Masek) [Forum]


Ausgewachsene Raupe

1-3, ausgewachsene Raupe: Türkei, Südküste, Içel, Melleç-Mündung, 23 km W Anamur, an Cleome spec. (det. Hermann Falkenhahn), 11. Mai 1990 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]


Jüngere Raupenstadien

1, Jungraupe: Türkei, Südküste, Içel, Melleç-Mündung, 23 km W Anamur, an Cleome spec. (det. Hermann Falkenhahn), 11. Mai 1990 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler (Studiofoto: Heiner Ziegler), cult. e.o. & det. Heiner Ziegler [Forum]


Ei

1: Türkei, Içel, Melleç-Mündung 23 km W Anamur, 11. Mai 1990 (Freilandaufnahme: Heiner Ziegler), det. Heiner Ziegler [Forum]
2, auf Cleome ornithopodioides: Türkei, Marmaris, Wanderhöhenweg nach Icmeler, 300 m, 2. Mai 2017 (det. & fot.: Vaclav Masek) [Forum]



Diagnose

Männchen

1-3, ♂: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Weibchen

1-3, ♀: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM

Pontia chloridice kann mit einer Reihe verwandter Arten verwechselt werden. Charakteristisch für diese Art ist vor allem die relativ schwache grüne Zeichnung der Hinterflügel-Unterseite.


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

HÜBNER ([1813]: pl. 141 figs. 712-715) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Wanderverhalten

P. chloridice unternimmt als Binnenwanderer ganz vereinzelt Vorstöße quer durch Osteuropa und wurde auch schon in Litauen und Finnland beobachtet.


Lebensraum und Lebensweise

1-2: Türkei, Südküste, Içel, Melleç-Mündung, 23 km W Anamur, 11. Mai 1990 (Fotos: Heiner Ziegler)
3: Armenien, Vayots Dzor, Arpa-Klamm 1 km östlich von Arpi, (39.73817, 45.296541), semiaride südexponierte Hänge, ca. 1050 m, 28. Mai 2009 (Freilandfoto: Christian Papé) [Forum]
4: Türkei, Marmaris, Wanderhöhenweg nach Icmeler, 300 m, 2. Mai 2017 (fot.: Vaclav Masek) [Forum]

P. chloridice fliegt an trockenen, heißen und felsigen, manchmal fast wüstenartigen Stellen. Gerne auch in trockenen Flussbetten mit Vorkommen der Raupennahrungspflanze (in Griechenland und der Türkei hauptsächlich Cleome ornithopodioides), In Asien gebietsweise aber auch in Steppen, auf Wiesen und in sehr offenen, trockenen Wäldern. Die Falter fliegen je nach den örtlichen klimatischen Verhältnissen in zwei bis vier Generationen ab März oder Mai bis September oder November. Die Falter fallen durch ihren sehr schnellen Flug dicht über dem Steinboden auf.

(Autor: Jürgen Hensle)


Nahrung der Raupe

Die Raupe frisst an Kreuzblütlern und Kaperngewächsen, die zwischen den Steinen und Felsen wachsen.

1, Cleome spec., wahrscheinlich Cleome ornithopodioides (Capparaceae, det. Hermann Falkenhahn) mit Raupe: Türkei, Südküste, Içel, Melleç-Mündung, 23 km W Anamur, 11. Mai 1990 (Foto: Heiner Ziegler) [Forum]
2-3, Cleome ornithopodioides: Türkei, Marmaris, Wanderhöhenweg nach Icmeler, 300 m, 2. Mai 2017 (fot.: Vaclav Masek) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„eine der Danaiden.“
SPULER 1 (1908: 7R)


Andere Kombinationen

Unterarten


Verbreitung

P. chloridice tritt in Europa nur inselhaft und sehr lokal auf. Bekannt ist sie aus Mazedonien, Bulgarien, Südrussland und Nordostgriechenland. Über die Türkei ist sie ferner bis in die Mongolei verbreitet. Ob sie auch in Nordamerika vorkommt, oder aber dort durch eine nahe verwandte Art ersetzt wird, ist noch nicht sicher geklärt.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pieridae (Weißlinge)
EU 07006 Pontia chloridice (HÜBNER, [1813]) non-d-ch-a

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am März 25, 2020 19:43 von Jürgen Rodeland
Suche: