Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Protokoll 2008 04 11

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Lepiforum e.V.
Protokoll der Mitgliederversammlung am 11. April 2008

Lepiforum e.V.: Protokoll der Mitgliederversammlung am 11. April 2008

Anwesende:

Altmann, Ingrid
Bastian, Jutta
Bodner, Florian
Bryner, Rudolf
Diener, Uwe
Frey, Peter
Friedrich, Egbert
Geulen, Uwe
Hensle, Jürgen
Herkenberg, Ernst
Hoffmann, Wolfgang (ca. 25 min. später)
Kettner, Michel
Kissling, Thomas (ca. 20 min. später)
K*nust, Markus
Liosi, Allan (ca. 25 min. später)
Melzer, Heidrun
Mörtter, Rolf
Philipp, Jens
Piepgras, Birgitt
Przybilla, Sybille
Ratering, Stefan
Ressler, René
Rennwald, Erwin (ca. 20 min später)
Rodeland, Jürgen
Roth, Rainer (ca. 2 h später)
Schnöll, Erich
von Scholley-Pfab, Annette
Steiner, Axel
Vogel, Heinrich (ca. 3 h später)
Winzer, Karola
Zepf, Michael (ca. 3 h später)

Protokollant: Jürgen Hensle

Tagesordnung

1) Bericht des Vorstandes (E. Rennwald) [allen Vereinsmitgliedern am 9. April 2008 um 22:33 Uhr von Jürgen Rodeland gemailt]
2) Bericht des Kassierers (D. Laux) [vorab per E-Mail an alle Vereinsmitglieder geschickt]
3) Bericht der Kassenprüfer (C. Mech / E. Schnöll)
4) Entlastung des Vorstandes
5) Sonstiges
a) Wahl des Vereinslogos
b) Das angedachte "kleine Forumstreffen" in "Sibirien".
c) Wartungsvertrag für Jürgen Rodeland.

Ergebnisprotokoll

Gegen 20.15 Uhr weist Jürgen Rodeland darauf hin, dass Erwin Rennwald sein verspätetes Eintreffen angekündigt hat, und eröffnet die Versammlung. Er bittet um freiwillige Meldung von zwei oder drei Anwesenden, die den Chat zur Grundlage für das zu schreibende Protokoll mitschneiden. Axel Steiner, Karola Winzer und Florian Bodner melden sich.

Anschließend bittet Jürgen Rodeland um etwas Gesprächsdisziplin, damit die lange Tagesordnung in dieser Versammlung durchgearbeitet werden kann. Zum Chatten sei hinterher Gelegenheit. Er erklärt die Grundfunktionen des Chats:

Jürgen Rodeland weist darauf hin, dass alle fürs Plenum sichtbaren Botschaften auf dem Server mitprotokolliert werden, während Flüsternachrichten nicht im Serverprotokoll erscheinen.

Nachdem Erwin Rennwald eingetroffen ist, verliest Jürgen Rodeland eine Grußbotschaft von Wolfgang Stark ("Arbeite sehr viel mit dem Forum, bin von Weiterentwicklungen äußerst beeindruckt. Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter. So manche meiner nun 1.000 Artnachweise in Niederösterreich verdanke ich dem Forum!") und übergibt die Versammlungsleitung an Erwin Rennwald.

Erwin Rennwald fragt, ob es noch Fragen zum Bericht des Vorstandes gibt.

Walter Schön bezeichnet den Bericht als sehr ausführlich und äußert sich beeindruckt. Dies sei der richtige Weg, und er freue sich auf alles, was noch käme.

Erwin Rennwald äußert sich zufrieden mit der Mitgliederzahl, die nunmehr auf 78 angestiegen ist. Walter Schön schlägt vor, dass jeder versucht, im laufenden Jahr ein neues Mitglied zu werben.

Erwin Rennwald leitet zu den Finanzen über und fragt, ob es Fragen zur an alle geschickten Excel-Tabelle gibt.

Markus K*nust fragt, was es für eine Firma sei, die 6.000 € gespendet hat; Jens Philipp antwortet ihm, dass dies im Vorstandsbericht stünde. Uwe Geulen fragt, wer die Firma Biola sei; Jürgen Rodeland antwortet, dass sie das Leuchtprojekt abwickelt, für das die Großspende zweckgebunden war. Jutta Bastian fragt nach der Bedeutung von "mobile.de"; René Ressler antwortet, dass sich jemand mit den Kontodaten des Lepiforum e.V. bei mobile.de angemeldet hat und dass der Betrag wieder zurückgebucht worden sei.

Uwe Geulen fragt, was Axel Steiner, Erwin Rennwald und Dietmar Laux [in diesem Leuchtprojekt] machen.

René Ressler fragt, was der Posten mit "ebay" bedeutet; Jürgen Rodeland antwortet, dass Dietmar Laux und er auch schon darüber gerätselt haben. Man sei sich einig geworden, dass die Buchung uns recht sein könne, da es sich um eine Einzahlung und keine Abbuchung handelte.

Erich Schnöll bemerkt, dass er den Finanzbericht überprüft hat und rechnerisch nichts daran auszusetzen sei.

Bezüglich der zweckgebunden Großspende der Fa. OAT und Reifenhurrle gab es einige kritische Nachfragen, da in der Zwischenzeit einige neue Mitglieder hinzugekommen sind, denen die Verwendung dieser Spende – dies wurde zur damaligen Zeit im Forum 2 veröffentlicht – nicht bekannt war.

Des weiteren wurde um eine Transparenz bzgl. der Verwendung dieses Betrages gebeten.

Erwin Rennwald berichtet, dass die Großspende den persönlichen Kontakten von Dietmar Laux zu verdanken sei. Wer beim Forumstreffen war, kenne den Baden-Airport. Es lohne sich, dort ganz systematisch die Nachtfalter und besonders die Mikros aufzuarbeiten.

Uwe Geulen wirft ein, dass die Spende für das Projekt "Söllingen" sei und Axel Steiner, Erwin Rennwald, Helmut Kolbeck und Dietmar Laux für die Feldarbeit bzw. die Genitaluntersuchungen bezahlt würden.

Erwin Rennwald fährt fort, dass man sich überlegt habe, wie die Unkosten zusammenzubringen seien. Dietmar Laux habe die Idee gehabt. Als Ergebnis des Leuchtprojekts verweist er auf den Erstnachweis von Dialectica scalariella für Deutschland und auf viele Raritäten, von denen das Lepiforum viele Bilder in der Bestimmungshilfe habe.

Florian Bodner fragt, an welcher Stelle die Firma Biola ins Spiel komme, und Uwe Geulen fragt, wer Biola ist. Erwin Rennwald antwortet, dass Biola vom Vorstand beauftragt sei, die Arbeiten durchzuführen.

Florian Bodner fragt, welchen Zweck der Weg über die Firma [Biola] hat und ob man sie nicht einfach herauslassen könne, zumal sie vermutlich auch Geld koste. Erwin Rennwald antwortet, dass Biola den Verein keinen Cent kostet.

Erwin Rennwald fährt fort, dass die 6000 € nicht ausreichen würden, wenn er seinen tatsächlichen Aufwand für die Aktion in Rechnung gestellt hätte. Er habe nur Fahrtkosten in Rechnung gestellt. Es sei ein primär faunistischen Projekt, das gern gefördert würde, weil es die Vereinskasse dank der zweckgebundenen Spende nicht belaste. Er hoffe, dass in Zukunft noch mehr solche Spenden für gezielte Einzelprojekte eingeworben werden können, zum Beispiel auch für Projekte in Norddeutschland.

Erwin Rennwald beantragt die Entlastung des Vorstandes unter Vorbehalt der Auflistung der Details des Söllingen-Projekts.

[Anm.: Eine detaillierte Auflistung der Kosten des Söllingenprojekts wurde den Mitgliedern einige Tage später per mail zugestellt.]

Bei 30 abgegeben Stimmen gibt es 23 Stimmen für den Entlastung und 7 Enthaltungen, und Erich Schnöll stellt fest, dass der Vorstand entlastet ist.

Wartungsvertrag mit Jürgen Rodeland

Erwin Rennwald schlägt vor, dass mit dem 2007 erarbeiteten Plus [auf dem Vereinskonto] ein Wartungsvertrag mit Jürgen Rodeland abgeschlossen wird, und zwar in einer Höhe ab 200 € pro Monat für das Aufrechterhalten der wesentlichen Funktionen des Forums, nicht für Bildeinbau und dergleichen. Rolf Mörtter schlägt vor, eine Jahresvereinbarung zu machen und den Betrag jährlich nach Kassenlage anzupassen.

Rainer Roth fragt Jürgen Rodeland, wieviele geschätzte Stunden pro Monat er für das Lepiforum arbeitet. Jürgen Rodeland antwortet, dass für reine Systemarbeiten mindestens 8 Stunden pro Woche anzusetzen sind.

Erwin Rennwald stellt einen Wartungsvertrag mit Jürgen Rodeland für 2008 in der Höhe von 2.400,- € [200,- pro Monat] zur Abstimmung. 29 stimmen dafür; Jürgen Rodeland enthält sich.

Erwin Rennwald stellt fest, dass der Antrag angenommen ist, und kündigt an, ihn zusammen mit Dietmar Laux auch vereinsrechtlich sauber auf die Reihe zu bringen.

Vereinslogo

Jürgen Rodeland erinnert an René Resslers Idee zum Abstimmungsvorgang: Jeder habe drei Stimmen, die beliebig auf einen, zwei oder drei Entwürfe verteilt werden dürfen. Alle Mitglieder des Lepiforum e.V., die heute nicht anweisend seien, dürfen nachträglich per E-Mail abstimmen.

René Ressler stellt das vorläufige Ergebnis fest, das sich durch die E-Mail-Wähler noch verschieben kann, lautet:

3. Platz mit 13 Stimmen: Nr. 17
2. Platz mit 17 Stimmen: Nr. 83
1. Platz mit 23 Stimmen: Nr. 36

Florian Bodner beantragt eine Stichwahl aus den besten drei oder fünf Entwürfen. Daraufhin stellt René Ressler die Entwürfe 17, 36 und 83 zur Stichwahl; jeder habe eine Stimme. Ergebnis der Stichwahl:

6 Stimmen auf Entwurt 17
9 Stimmen auf Entwurf 36
10 Stimmen auf Entwurf 83

Das Endergebnis nach Auszählung der E-Mail-Stimmen teilt Jürgen Rodeland am 22. April 2008 im Forumsbeitrag http://www.lepiforum.de/cgi-bin/2_forum.pl?noframes;read=24470 mit:

E-Mail-Stimmen:
7 für Nr. 17
5 für Nr. 36
1 für Nr. 83

Summa summarum:

13 für Nr. 17
14 für Nr. 36
11 für Nr. 83

Neuwahl von Kassenprüfern

Jürgen Rodeland verweist darauf, dass nach der Vereinssatzung die Kassenprüfer nur einmal wiedergewählt werden dürfen. Letztes Jahr habe sich die Amtszeit von Erich Schnöll und Claudia Mech verlängert, weil es keinen Widerspruch gegeben habe.

Uwe Geulen fragt, wie die Kassenprüfung online funktioniert. Jürgen Rodeland antwortet, dass die Kassenprüfer alle Kontobewegungen aus dem Online-Banking vorgelegt bekommen und dass er alle seine Rechnungen, die er dem Verein stellt (Providerkosten) auch den Kassenprüfern vorlegt.

Uwe Geulen bietet sich als Kassenprüfer an. René Ressler schlägt Rolf Mörtter vor, der sich einverstanden erklärt.

Nach der Abstimmung darüber, ob die Abstimmung offen oder geheim und für beide Kandidaten en bloc oder einzeln durchzuführen ist, wird offen en bloc abgestimmt. Ergebnis: 21 Stimmen für Uwe Geulen und Rolf Mörtter; 2 Enthaltungen. Beide Kandidaten nehmen die Wahl an.

Kommerzielle Angebote

Erwin Rennwald schlägt vor, Personen, die kommerzielle Angebote ins Forum stellen, anzumailen und den Link dann zu entfernen.

René Ressler fragt nach, was mit den Kontaktdaten geschehen soll. Jürgen Rodeland erklärt, daß es technisch kein Problem ist, die E-Mail-Adresse in den Kontaktdaten ebenfalls herauszunehmen.

Florian Bodner schlägt vor, den Text herauszulöschen, damit evtl. Antworten nicht auch verschwinden. Jürgen Rodeland erklärt, dass dies Zensur wäre. René Ressler schlägt vor, einen Standardantworttext zu verfassen, damit jedem klar wird, dass solche Beiträge unerwünscht sind. Schließlich verbleibt man so, dass alleine die Kontaktdaten gelöscht werden sollen, so dass niemand mehr auf das Verkaufsangebot antworten kann. Als unerwünscht sollen nur Angebote über den Verkauf von Sammlungen, nicht aber von Büchern gelten.

Kleines Forumstreffen

Erwin Rennwald möchte den Tagesordnungspunkt „Kleines Forumstreffen bei Birgitt Piepgras“ eröffnen. Die Diskussion wird jedoch mehrfach durch andere Punkte unterbrochen. Erst ganz zum Schluss einigt man sich auf ein Treffen Ende Juni bei Birgitt Piepgras in Sibirien, 30 km NW Hamburg, wenngleich am 18. Juni Vollmond ist. Da großes Interesse am Leuchten besteht, sichert Birgitt Piepgras zu, eine Genehmigung hierfür zu besorgen. Sie weist jedoch darauf hin, dass Sie für das Treffen möglichst schnell die definitive Teilnehmerzahl benötigt.


Lepiforum e.V.
Protokoll der Mitgliederversammlung am 11. April 2008

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 21, 2013 17:24 von Jürgen Rodeland
Suche: