Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Sciota Rhenella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05724 Sciota rhenella (ZINCKEN, 1818)

1: Österreich, Niederösterreich, Schwarzau/Stf., (Halb-)Trockenrasen, Hecken, Flussbett, Au-Rand, 330 m, 12. Juni 2003 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2-3: Deutschland, Baden-Württemberg, Gaggenau (LF), 22. Juni 2005 (Fotos: Dietmar Laux), conf. Eckard O. Krüger [Forum]
4-6, ♂ (15 mm lang): Deutschland, Sachsen, Leipzig, Wohngebiet im Stadtzentrum mit Schwarzpappeln und parkartigen Gärten im Umfeld, am Licht, 16. Mai 2009 (Fotos: Heidrun Melzer), det. Rudolf Bryner [Forum]
7-8: Deutschland, Sachsen, Lohsa, Uferbereich, 125 m, am Licht, 9. Juni 2012 (det. & fot.: Friedmar Graf) [Forum]
9: Österreich, Niederösterreich, Weingart, leg. Raupe an Zitterpappel (Populus tremula) 15. August 2013, e.p. 27. Mai 2014; leg., cult., det. & Foto Peter Buchner
10: Deutschland, Sachsen, Umgebung Nochten, Ruderalstandort, 128 m, 19. Juni 2016, Abendfang (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
11, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 9. Juni 2018 (det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
12-14, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 13. Juni 2019 (det. & fot: Horst Pichler) [Forum]
15-16, ♀: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Lüneburg, Artlenburger Marsch, neben ehemaliger und stark zugewachsener Klei- und Sandentnahmestelle, 3 m, 24. Juni 2019, am Licht (Foto: Frank Stühmer), gen. det. Frank Stühmer & Friedmar Graf [Anfrage] und [Bestimmung]
17-18: Deutschland, Niedersachsen, Landkreis Lüneburg, ehemaliger Breetzer Sandabbau, teilweise ruderale Brache mit viel Ginster und Kiefernwald, 30 m, 14. Juli 2019, am Licht (det. & Foto: Frank Stühmer) [Forum]


Raupen

1-3, erwachsen, 20 mm: Österreich, Niederösterreich, Weingart, leg. Raupe an Zitterpappel (Populus tremula) 15. August 2013, Foto vom 24. August 2013; leg., cult., det. & Fotos Peter Buchner


jüngere Raupenstadien

1, vorletztes Stadium, 15 mm: Österreich, Niederösterreich, Weingart, leg. Raupe an Zitterpappel (Populus tremula) 15. August 2013; leg., cult., det. & Fotos Peter Buchner



Diagnose

Von den drei mitteleuropäischen Sciota-Arten die hellste und am ruhigsten gezeichnete Species.


Männchen

1-2, ♂: Daten siehe Etiketten (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Pröse-Sammlung", dort unter ssp. laetifica (STAUDINGER in RAGONOT, 1893) einsortiert.


Geschlecht nicht bestimmt

1: Deutschland, Sachsen, Oberlausitz, Kreba-Neudorf, Teichgebiet, 141 m, Lichtfang, 10. Juni 2008 (leg., det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
2: Italien, Friaul, Monfalcone, Küste, 15. Juni 2010 (leg. Benedikt & Deutsch, det. & Foto: Helmut Deutsch)
3: Italien, Friaul, Alesso, 200 m, 19. Mai 2009 (leg., det. GU & Foto: Helmut Deutsch)


Genitalien

Männchen

1-2, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 13. Juni 2019 (det., präp. & fot: Horst Pichler) [Forum]


Weibchen

1, Genitalpräparat eines im Forumsbeitrag abgebildeten ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, Licht, 13. Juni 2017 (det., präp. & fot.: Horst Pichler) [Forum]
2, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 9. Juni 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Forum]
3, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 29. Juni 2018 (präp., det. & Foto: Horst Pichler) [Lebendfoto im Forumsbeitrag]


Erstbeschreibung

ZINCKEN (1818: 166-167) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org/]


Beschreibung als Salebria adelpha var. barteli

CARADJA (1910: 138) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Meistgenannte Raupennahrungspflanze ist die Schwarz-Pappel mit ihren Formen und Hybriden. Nach HUERTAS-DIONISIO et al. (2017) gilt dies auch für Sciota rhenella laetifica in Portugal. Vermutlich kommt aber doch der Silber-Pappel eine größere, wenn nicht die insgesamt größte Bedeutung als Raupennahrungspflanze zu - dort ist aber zugleich die Verwechslungsgefahr mit Sciota adelphella bzw. auf der Iberischen Halbinsel auch Sciota elegiella am größten. Dass Populus tremula - die anscheinend einzige Nahrungspflanze von Sciota hostilis ebenfalls genutzt wird, zeigen die oben abgebildeten und durchgezüchteten Raupen.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Rhenus Rhein.“
SPULER 2 (1910: 212L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

LERAUT (2014) stellt das bei KARSHOLT & RAZOWSKI (1996) als Sciota barteli mit Nr. 05728 als Art gelistete Taxon Salebria adelpha var. barteli (Typenfundort: Uralsk (Oral) in West-Kasachstan, also gerade noch diesseits des Ural-Flusses, der die Grenze Europas zu Asien bildet) in die Synonymie von Sciota rhenella: "Study of the diagnosis of S. adelpha var. barteli Caradja, 1910 showed the author that it is a light-coloured form (laetifica Ragonot, 1893) of S. rhenella (Zincken), hence this synonymy". SLAMKA (2019: 91) stimmt dem zu und hält barteli für ein infrasubspezifisches Taxon.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05724 Sciota rhenella (ZINCKEN, 1818) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 21, 2020 14:46 von Erwin Rennwald
Suche: