Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Sphaleroptera Alpicolana

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04426 Sphaleroptera alpicolana (FRÖLICH, [1830])

1-2, ♂, und 3, ♀: Schweiz, Wallis, Randogne, Tubang, 2640 m, 18. August 2009, Tagfang (Studioaufnahmen: Rudolf Bryner), leg. & det. Peter Sonderegger [Forum]
4, ♂ der ssp. buseri WHITEBREAD, 2006: Schweiz, Wallis, Turtmanntal, 2200-2800 m, 25. Juli 2010 (leg., det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
5: Italien, an der Schweizer Grenze, Ortlergruppe, Umbrail Pass, 2000 m, Tagfund, 14. Juli 2018 (Foto: Felix Riegel), det. Jürg Schmid [Forum]
6: Schweiz, Wallis, Saas-Fee, Egginerjoch, Alpine Geröllflur, 3000 m, 12. September 2020, Tagfund (Freilandfoto: Kristian Peters), det. Jürg Schmid [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Wallis, Oberems, Gigigrat, 2800 m, 22. Juli 2004, Tagfang (Foto: Rudolf Bryner), leg. & det. Peter Sonderegger & Rudolf Bryner [Forum]


Weibchen

1, ♀: Schweiz, Wallis, Randogne, Tubang, 2640 m, 18. August 2009, Tagfang (Foto: Rudolf Bryner), leg. & det. Peter Sonderegger [Forum]


Erstbeschreibung

FRÖLICH in HÜBNER ([1830]: pl. 52 figs. 328-329) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Schweiz, Wallis, Turtmanntal, 2700 m, 25. Juli 2010 (Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
2: Italien, an der Schweizer Grenze, Ortlergruppe, Umbrail Pass, 2000 m, 14. Juli 2018 (Foto: Felix Riegel) [Forum]


Nahrung der Raupe

RAZOWSKI (2001: 46) meint zur Raupe: "Polyphag an niedrigen Pflanzen". Die konkreten Raupenfunde von SCHMID (2019: 556) aus den Hochlagen der Alpen (2000-3400 m!) ergeben ein anderes Bild, bei dem nur Vertreter zweier Pflanzenfamilien eine Rolle spielen: "Raupennährpflanze ist meist die Polsternelke (Silene acaulis auf Kalk bzw. Silene exscapa auf Silikat), aber die Raupe wurde auch an Blattlosem Steinbrech (Saxifraga aphylla), an Gefurchtem Steinbrech (Saxifraga exarata), an Frühlings-Miere (Minuartia verna) und in Lagen über 3000 m an Gegenblättrigem Steinbrech (Saxifraga oppositifolia) gefunden. Die Raupen (2, 3) leben gerne in den Polstern unter Steinen, wo sie Gespinströhren anlegen (1). [...] Die Entwicklung in den hohen Lagen ist höchstwahrscheinlich zweijährig." - Die Zahlen stehen für erläuternde Fotos.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1980 aus Bayern bekannt. Die Art wurde von PRÖSE et al. (2003)[2004] nicht in die Rote Liste aufgenommen. GAEDIKE (2017) kann die Art auch wieder mit Aktuell-Symbol (nach 2000) für Byern in der Deutschlandliste führen.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Tortricidae (Wickler, Blattroller)
EU M-EU 04426 Sphaleroptera alpicolana (FRÖLICH, [1830]) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am November 14, 2020 11:37 von Erwin Rennwald
Suche: