Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stenoptilia Coprodactylus

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05424 Stenoptilia coprodactylus (STAINTON, 1851) - Frühlingsenzian-Federmotte

1-2: Schweiz, Graubünden, Haldensteiner Calanda, Haldensteiner Alp, 2400 m, 15. Juli 2005 (Fotos: Heiner Ziegler), det. Peter Huemer
3, ♂: Schweiz, Bern, Chasseral, 1580 m, e.l. leg. 11. Juni 2006 (Studiofoto am 22. Juni 2006: Rudolf Bryner), leg., cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4: Österreich, Niederösterreich, Sonnwendstein, submontane Viehweiden, Hochstauden, 1500 m, 15. Juli 2005 (Foto: Peter Buchner), det. Cees Gielis [Forum]
5, ♂: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, Sommeralm, ca. 1400 m, Weide, 27. Mai (Freilandfoto: Horst Pichler), det. Peter Huemer [Forum]


Raupe

1: Daten s. Falter 3 (Freilandfoto manipuliert: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner


Fraßspuren und Befallsbild

1, Spuren an Enzian (Gentiana acaulis): Daten s. Falter 3 (Freilandfoto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner


Puppe

1: Daten s. Falter 3 (Studiofoto: Rudolf Bryner), leg., cult. & det. Rudolf Bryner



Diagnose

1, ♂: Schweiz, Bern, Chasseral, 1560 m, 11. Juni 2006, Raupen in Blüte von Enzian (Gentiana acaulis), e.l. 22. 6. 2006 (leg., gen. det. und fot.: Rudolf Bryner) [Forum]


Genitalien

1, ♂: Österreich, Steiermark, Fischbacher Alpen, Sommeralm, ca. 1400 m, Weide, 27. Mai (Freilandfoto: Horst Pichler), det. Peter Huemer [Forum]


Erstbeschreibung

STAINTON (1851: 28) [nach dem Exemplar in der Universitätsbibliothek J. C. Senckenberg, Frankfurt am Main]



Biologie

Habitat und Nachweismethoden

Lebensraum: Schweiz, Bern, Chasseral, 1580 m, 11. Juni 2006 (Foto: Rudolf Bryner)

Bei genauerer Betrachtung von Enzian-Blüten (Gentiana acaulis und Gentiana clusii) finden sich ab und zu welche, die sich nicht ganz öffneten, weil sie mit Spinnfäden daran gehindert wurden. Zudem verrät ein kreisrundes Loch die Anwesenheit eines Bewohners im Blüteninnern. In derart veränderten Blütenkelchen der beiden Enzianarten lebt die Raupe der Federmotte Stenoptilia coprodactyla. Sie ernährt sich hier von den Staubbeuteln, dem Stempel und der Frucht der Blüte. Die Stürzpuppe ist an der Blütenbasis auf der Aussenseite angesponnen. Wie für manche montane oder die Mehrzahl der alpinen Arten typisch, dauert die Entwicklung — wenn sie einmal begonnen hat — nur sehr kurz. Drei Wochen vor dem Fund der oben abgebildeten Raupe waren die Enzianblütenknospen am Fundort noch sehr winzig und zudem lag dort mehrere Tage lang 5-10 cm Neuschnee. (nach [Forumsbeiträgen von Rudolf Bryner])



Weitere Informationen

Abweichende Schreibweisen

Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU M-EU 05424 Stenoptilia coprodactylus (STAINTON, 1851) - Frühlingsenzian-Federmotte art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 16, 2017 17:53 von Erwin Rennwald
Suche: