Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stigmella Magdalenae

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00128 Stigmella magdalenae (KLIMESCH, 1950)


Fraßspuren und Befallsbild

1, Blattmine in Sorbus aucuparia: Finnland, Nordkarelien, Rääkkylä, 1. August 2009 (Foto: Tatu Sallinen), det. Marko Mutanen



Diagnose

1-3: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM, "Klimesch-Sammlung"



Biologie

Nahrung der Raupe

JOHANSSON et al. (1990) nennen Sorbus aucuparia (Eberesche), Sorbus intermedia (Schwedische Mehlbeere), Cotoneaster integerrimus (Gewöhnliche Zwergmispel, Felsen-Zwergmispel), Malus (Apfel) und Amelanchier spicata (Ähren-Felsenbirne) als Nahrungspflanzen der Raupen. Die Eberesche dürfte dabei in Mittel-, Nord- und Nordwesteuropa die wichtigste Pflanze für die Anlage der Blattminen sein.

(Autor: Erwin Rennwald)



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Literatur


Informationen auf anderen Websites (externe Links)


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00128 Stigmella magdalenae (KLIMESCH, 1950) art-mitteleuropa-nurRaupe

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am August 13, 2018 0:33 von Erwin Rennwald
Suche: