Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stigmella Salicis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00139 Stigmella salicis (STAINTON, 1854)

1-2: Österreich, Salzburg, Liechtensteinklamm, leg. Blatt von Salweide (Salix caprea) mit Mine 30. September 2008, die Raupe hat die Mine noch am gleichen Tag verlassen und in einer Ecke des Zuchtgefäßes den Verpuppungskokon angelegt. Unter Freilandsbedingungen überwintert und dort belassen, e.p. etwa 1. Mai 2009 (Schlupfzeitpunkt mangels täglicher Kontrolle nicht genauer rekonstruierbar) (Fotos: Peter Buchner) leg., cult. & det. Peter Buchner
3: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Stukenbrock, NSG Kipshagener Teiche, am Licht, 24. Mai 2017 (leg., det. durch GU & Foto Dieter Robrecht) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1, Mine im Durchlicht, Raupe verlässt gerade die Mine: Daten siehe Falter 1-2 (Foto: Peter Buchner)


Kokon

1, Kokon, nach dem Schlüpfen vom Glas abgelöst und auf ein Blatt gelegt: Daten siehe Falter 1-2 (Foto am 1. Mai 2009: Peter Buchner)



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Bern, Orvin, 890 m, 27. Juni 2010, Lichtfang (leg., det. & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Genitalien

Männchen

1, Präparat des unter Lebendfoto 3 gezeigten ♂: Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Stukenbrock, NSG Kipshagener Teiche, am Licht, 24. Mai 2017 (leg., Präparation, det. & Mikrofoto Dieter Robrecht) [Forum]


Erstbeschreibung

STAINTON (1854: 302) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Auf [bladmineerders.nl] wird erläutert: "Sallows (Salix aurita, caprea, cinerea and their hybrids) are the most import hostplants by far. Mines on willows are very difficult to distinguish from those of St. obliquella. Only occasionally the species occurs on Myrica (Myricaceae)." Konkret benannt werden:

Einige dieser Angaben könnten sich auf Stigmella arbusculae oder andere verwandte Arten beziehen.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

STAINTON (1854: 302): "The yellowish larva [...] in the leaves of sallows [...]". Sallows = lat. salix = Weide.


Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

Hinweis: HUEMER (2013: 204) bemerkt: „Diese Art und S. vimineticola umfassen nach neuesten Untersuchungen mindestens sieben genetisch differenzierte Cluster, und NIEUKERKEN et al. (2012) vermuten daher einen Komplex kryptischer Arten. Demnach wäre auch der Status von S. arbusculae zu überprüfen, die neuerdings von manchen Autoren wieder als valide Art behandelt wird (SVENSSON, 2010).“ Da auch NIEUKERKEN et al. (2012) und AARVIK et al. (2017) Stigmella arbusculae akzeptieren, wird sie auch im Lepiforum als eigenständige Art geführt. AARVIK et al. (2017) formulieren aber auch für den Rest: "In the Stigmella salicis complex there exist 3-4 unnamed species in N. Europe. Stigmella vimineticola (Frey, 1856), described from C. Europe, has been used for one of these taxa, but it is doubtful if this is correct (Nieukerken et al. 2012)."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00139 Stigmella salicis (STAINTON, 1854) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 13, 2019 17:59 von Michel Kettner
Suche: