Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stomopteryx Lusitaniella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03774b Stomopteryx lusitaniella CORLEY & KARSHOLT, 2014



Diagnose

Falter

Nach CORLEY (2014) ist die Art mit ihrer schwarz-braunen, zeichnungslosen Färbung innerhalb der Gattung äußerlich nur mit der im Schnitt sehr viel größeren (Flügelspannweite 14-16 mm, gegenüber 9,5-11,5 mm) Stomopteryx hungaricella zu verwechseln, äußere Ähnlichkeiten bestehen noch zu Eulamprotes unicolorella und Monochroa tenebrella.



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! CORLEY (2014) bemerkt, dass die Art von Mai bis Mitte September in wohl 2 Generationen fliegt; da die Falter von 100 - 1800 m Höhe über in der Regel schwach saurem Gestein gefunden wurden, kommen die dort aspektbestimmenden Ginster-Arten (Cytisus spp., in höheren Lagen Genista florida in Frage.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

Die Art ist nach Lusitanien, der alten Bezeichnung für Portugal, benannt.


Typenserie

CORLEY (2014) schreibt zur langen Typenserie:
"Holotype (Plate 4): ♂, “P9500 | Portugal | Gondesende | Trás-os-Montes | 18.vi.2010 | M.F.V. Corley” gen. prep. 4260.
Paratypes: ♂, “P10219 | Portugal | Rebordelo | Trás-os-Montes | 22.vi.2012 | M.F.V. Corley”; ♂, “P6247 | Portugal | Videmonte | Beira Alta | 750m 5.ix.2001 | M.F.V. Corley” “1873 m”; ♀, “P8095 Portugal | São Lourenço | R. Tua | Trás-os-Montes | 20.vii.2006 | M.F.V. Corley” “2657 f”; 2♂, “France, dept. Ardèche | St. Laurent-du-Pape | 400m, 20-21.vi.1999 | P. Skou leg.” (ZMUC); 1♂, “Portugal, BB | Serra de Estrèla | above Manteigas | 12.vii.1986, 1000m | O. Karsholt” (ZMUC); ♂, “Spain, Avila | Sierra de Gredos | La Plataforma, 1700m | 20-21.vii.2003 | P. Skou” “Gen. præp. | 4434♂ | H. Hendriksen” (ZMUC); 2♂, 1♀, “Spain, Madrid | Sierra de Guadarama | Lozoya, 1000m | 20-21.vii.1995 | P. Skou leg.” (ZMUC); 1♀, “Spain, Andalucia | Marbella, El Mirador | 100m | 12.vii.1972 | E. Traugott-Olsen” “Gen. Præp. | nr. 2694♀ | O. Karsholt” (ZMUC); 2♂, 1♀, “Spain, Andalucia | Camino de Istan | 400m | 17.vii.1971, 4.vii.1973 & 25.vi.1975 | E. Traugott-Olsen” “Gen. Præp. | nr. 2693 & 2718♂ | O. Karsholt” (ZMUC); 1♂, “Spain, Andalucia | Marbella, Casa y Campo | 100m | 26.vii.1971 | E. Traugott-Olsen” “Gen. Præp. | nr. 2692♀ | O. Karsholt” (ZMUC); 2♂, 3♀, “Spain, Andalucia | Provincia Malaga | Camino de Ojen, 150m | 25.vii.1982, 20.vii.1983 and 22.vi.1986 | E. Traugott-Olsen” “Genital præparat | nr. 5718 sex:♀ & 5730 sex:♂ | E. Traugott-Olsen” (ZMUC)."


Faunistik

Nach CORLEY (2014) ist die Art in Portugal abseits der Küste weit verbreitet und im Nordosten auch in den hohen Lagen zu finden. Aus Spanien kennt er Nachweise aus Malaga, Madrid und Avila. Er weist darauf hin, dass die von NEL (2006) aus Südfrankreich (Ardèche, Haute-Loire, Hérault, Pyrenées-Orientales, Vendée) nicht zur gemeldeten Stomopteryx hungaricella gehören, sondern ebenfalls zur jetzt neu beschriebenen Art. S. hungaricella dürfte demnach in Frankreich fehlen und auf den Südosten Europas beschränkt sein - allerdings meldet CORLEY (2014) auch lusitaniella-verdächtige Tiere vom griechischen Festland und von Kreta, die durch Barcoding abgeklärt werden müssten.

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Gelechiidae (Palpenmotten)
EU 03774b Stomopteryx lusitaniella CORLEY & KARSHOLT, 2014 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Januar 21, 2017 11:29 von Jürgen Rodeland
Suche: