Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Synaphe Punctalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05620 Synaphe punctalis (FABRICIUS, 1775)

1: Österreich, Niederösterreich, 500 m SE Strelzhof, Au-Reste, Feuchtwiesen, Schilf, 360 m, 3. August 2004 (Foto: Peter Buchner), det. Peter Buchner
2: Deutschland, Baden-Württemberg, Gaggenau, an Laterne, 26. Juli 2005 (Foto: Dietmar Laux), conf. Helmut Kolbeck [Forum]
3-4: Deutschland, Thüringen, Umgebung von Jena, Magerrasen auf Kalk, 21. Juli 2007 (Freilandfotos: Heidrun Melzer), det. Eckard O. Krüger, conf. Rolf Mörtter [Forum]
5: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Landkreis Südwestpfalz, Dahn, Garten am Rande eines Mischwaldes, 234 m, am Licht, 16. Juli 2018 (det. & Studiofoto: Sabine Flechtmann) [Forum]
6-7, ♀: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 490 m, flachgründige Kalkfelsplatte mit Moos und xerothermophilen Pflanzen bewachsen; Rudolf Bryner leg. Raupen 23. Mai 2008 unter den Blattrosetten von Globularia punctata, Gespinströhren im Moos, Falterschlupf am 17. Juli 2008 (Studioaufnahmen: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
8: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Koblenz, am Licht, 29. Juli 2009 (Foto: Dieter Rychel), det. Markus Schwibinger [Forum]
9: Deutschland, Sachsen, Uhyst/Spree, Uferbereich am Bärwalder See, 125 m, Tagbeobachtung, 27. Juni 2011 (det. & Foto: Friedmar Graf) [Forum]
10: Portugal, Alentejo, Troviscais, Lichtung Korkeichenwald, 100 m, 16. Juni 2012, Nachtbeobachtung bei Aussenlampe (det. & fot.: Stefan Egli), conf. Erwin Rennwald [Forum]
11: Rumänien, Oltenia, Mehedinti, 2 km NE Hinova, N 44° 33' 6.00", E22° 47' 30.00", 200 m, xerothermer, sandiger Steppenhang umgeben von supramediterranen niederen Eichenwäldern, 20. Juli 2012, am Licht (det. & fot.: Christian Papé), conf. Friedmar Graf [Forum]
12 & 13, zwei Exemplare: Slowakei, Slowakischer Karst, Brzotín (Dorf am Fuße des nordwestlichen Randes des Silicaer Plateaus), ca. 270 m, 16. und 15. Juli 2013, am Licht (Fotos: Andrej Makara), conf. Michael Stemmer [Forum]
14, mit durchbrochenem Mittelfeld: Schweiz, Wallis, Leuk, Grächmatten, ca. 1200 m, Tagfund, 10. August 2014 (Freilandfoto: Ernst Gubler), det. Jürgen Quack, Ernst Herkenberg & Erwin Rennwald [Forum]
15: Österreich, Steiermark, Graz-Mariatrost, ehem. Steinbruch, ca. 400 m, 30. Juli 2018, Tagfund (det. & fot.: Wolfgang Posch), conf. Daniel Bartsch [Forum]


Raupe

1, ausgewachsene Raupe, 2, ausgewachsene Raupe und 3, jüngere Raupe: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 490 m, flachgründige Kalkfelsplatte mit Moos und xerothermophilen Pflanzen bewachsen; unter den Blattrosetten von Globularia punctata, Gespinströhren im Moos (Studioaufnahmen: Rudolf Bryner), leg., cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]
4, Kugelblume (Globularia punctata) und 5, Gespinströhren im Moos unter den Blattrosetten: Daten siehe Raupenbilder (Freilandaufnahmen: Rudolf Bryner) [Forum]


Puppe

1-2: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 490 m, flachgründige Kalkfelsplatte mit Moos und xerothermophilen Pflanzen bewachsen; Rudolf Bryner leg. Raupen 23. Mai 2008 unter den Blattrosetten von Globularia punctata, Gespinströhren im Moos (Studioaufnahmen: Rudolf Bryner), cult. & det. Rudolf Bryner [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Funddaten unbekannt, 1891 (fot: Pekka Malinen), coll. LTKM
2, ♂: Italien, Veneto, Caorle, Küste, 3 m, 12. September 2015 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]
3, ♂: Italien, Friuli Venezia Giulia, Magredi del Cellina, 100 m, 26. August 2017 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]
4, ♂: Österreich, Osttirol, Stribach, Ausgrabungsstätte Aguntum, 670 m, 30. Juli 2019 (leg., det. & fot: Helmut Deutsch) [Forum]
5-6 & 7-8, zwei ♂♂: Daten siehe Etikett (coll., det. & fot: Egbert Friedrich), conf. Uwe Büchner


Weibchen

1, ♀: Funddaten unbekannt, 1891 (fot: Pekka Malinen), coll. LTKM
2, ♀: Italien, Friuli Venezia Giulia, Magredi del Cellina, 100 m, 26. August 2017 (leg., det. & Foto: Helmut Deutsch) [Forum]


Genitalien

Männchen

1, ♂: Österreich, Steiermark, Graz, St. Peter, ca. 380 m, Garten, Mischwaldrand, am Licht, 12. Juli 2018 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Lebendbilder im Forum]


Weibchen

1, ♀: Österreich, Steiermark, Spielfeld, Katzengraben, Wiese, ca. 260 m, am Licht, 11. August 2019 (det., präp. & fot.: Horst Pichler) [Lebendfoto im Forum]
2-4, ♀: Österreich, Steiermark, Graz, Mariatrost, Hauenstein (wärmebegünstigte, trockene Steinbruchumgebung), ca. 560 m, Wiese, am Licht, 18. August 2019 (det., präp. & Foto: Horst Pichler) [Falterfotos im Forum]


Erstbeschreibung

FABRICIUS (1775: 644) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Schweiz, Neuchâtel, Cornaux, 490 m, flachgründige Kalkfelsplatte mit Moos und xerothermophilen Pflanzen bewachsen, 23. Mai 2008 (Aufnahme: Rudolf Bryner) [Forum]
2: Österreich, Osttirol, Stribach, Ausgrabungsstätte Aguntum, 670 m, 30. Juli 2019 (fot: Helmut Deutsch) [Forum]


Nahrung der Raupe

RÖSSLER (1866: 301) berichtet in seinem Nachtrag: "Die Raupe entdeckte A. Schmid Ende Juni 1856 in leichtem röhrenförmigen Gespinnst unter Lotus corniculatus die Blüthen verzehrend. Es werden sicher noch weitere Pflanzenarten genutzt." Der oben berichtete Fund mehrerer Raupen unter Globularia-Blättern mit Gespinsten im Moos zeigt, dass die Raupennahrung noch wenig verstanden ist.

(Autor: Erwin Rennwald)


Prädatoren

1, Raubfliege: Deutschland, Berlin, Bezirk Pankow, Köpchensee, Trockenrasenfläche, 47 m, 31. Juli 2019, Tagfund (Foto: Pia Wesenberg) [Forum]



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

angustalis: „angustus eng, schmal.“
SPULER 2 (1910: 221L)


Andere Kombinationen

Synonyme


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pyralidae (Zünsler)
EU M-EU 05620 Synaphe punctalis (FABRICIUS, 1775) art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 12, 2020 18:57 von Erwin Rennwald
Suche: