Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Trifurcula Serotinella

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00226 Trifurcula serotinella HERRICH-SCHÄFFER, [1855] - Regensburger Zwergminierfalter



Diagnose

Männchen

1, ♂: Schweiz, Bern, Lamboing, 900 m, 10. Juli 2001, Tagfang (leg., gen. det. [GP2001-292] & Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Erstbeschreibung

HERRICH-SCHÄFFER ([1855]: 359) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]

Darin indizierte Abbildung

HERRICH-SCHÄFFER ([1853]: Tineides pl. 108 fig. 866) [reproduziert von Jürgen Rodeland nach Band im Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe]



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach NIEUKERKEN et al. (2010) minieren die Raupen in den Flügeln des Flügel-Ginsters (Genista sagittalis), aber auch in den Stängeln des Färber-Ginsters (Genista tinctoria).



Weitere Informationen

Synonyme


Verbreitung

NIEUKERKEN et al. (2010) stellen die ihnen vorliegenden Belegdaten aus Deutschland zusammen. Sie betreffen Rheinland-Pfalz (Bornich [1891, 1898, 1899, 1900], Dreis-Brück, Radersberg [2000], Carlsberg [ohne Jahr], Nassau [ohne Jahr]), Nordrhein-Westfalen (Keldenich, Tanzberg [1996, 1998, 2001]), die Schwäbische Alb in Baden-Württemberg (Wental [1929], Schelklingen [1939], Urach [1990]) und Bayern (Regensburg [gemäß Erstbeschreibung von HERRICH-SCHÄFFER 1847]). Nach PRÖSE et al. (2004) ist die Art in Bayern im Naturraum Tertiär-Hügelland und voralpine Schotterplatten "ausgestorben oder verschollen", im Naturraum Schichtstufenland "vom Aussterben bedroht", also noch vorhanden.

Nach der Fauna Europaea [Fauna Europaea, last update 23 July 2012, version 2.5] wurde die Art außerdem in folgenden europäischen Ländern nachgewiesen: Frankreich, Schweiz, Österreich, Tschechien und Rumänien; eine zweifelhafte Angabe gibt es aus der Ukraine.


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den detaillierten Datierungs-Angaben von HEPPNER (1982).


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Nepticulidae (Zwergminiermotten)
EU M-EU 00226 Trifurcula serotinella HERRICH-SCHÄFFER, [1855] - Regensburger Zwergminierfalter diagnosebild-m-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am September 12, 2019 8:10 von Erwin Rennwald
Suche: