Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Udea Donzelalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU 06553c Udea donzelalis (GUENÉE, 1854)



Diagnose

Erstbeschreibung

GUENÉE (1854: 392, explication des planches p. 5, pl. 6 fig. 12) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt!



Weitere Informationen

Andere Kombinationen


Etymologie (Namenserklärung)

GUENÉE (1854) erhielt für seine Erstbeschreibung 15 Falter von Herrn Donzel.


Taxonomie

Das Taxon wurde auf Artebene beschrieben, später aber als Synonym zu Udea austriacalis gestellt, so auch noch bei SLAMKA (2013). Erst MALLY et al. (2018) erhoben es wieder in den Artrang ("stat. rev."). Sie stellten dabei fest, dass die beim Barcoding ermittelten Unterschiede sich auch mit Unterschieden bei den Genitalien und kleineren äußeren Unterschieden (bes. Palpen) decken. Zum Barcoding-Ergebnis schrieben sie: "The five DNA barcoded specimens are identical in their DNA barcodes. The nearest neighbour is U. cretacea with 4.29 % minimum p-distance in the COI Barcode (see Tab. 3). The next-closest neighbour is U. rhododendronalis with a minimum interspecific COI p-distance of 4.76 %."
Schwesterart ist nach den genetischen Ergebnissen Udea carniolica, Udea austriacalis ist dann deren gemeinsame Schwester.


Faunistik

Locus typicus ist Mont-Dore (Frankreich, Region Auvergne-Rhône-Alpes, Département Puy-de-Dôme, Arrondissement Clermont-Ferrand); das Massif des Monts Dore ist dabei Teil des Zentralmassivs. MALLY et al. (2018) führen Funde aus dem Zentralmassiv und den Pyrenäen (Frankreich, Andorra, Spanien) an. Die Art löst damit die in den Alpen verbreitete Udea austriacalis nach Westen ab. In den Pyrenäen tritt sie dabei durchgehend gemeinsam mit Udea rhododendronalis auf.


Typenmaterial

MALLY et al. (2018) legten Lectotypen fest: "Lectotype ♀ “Puy de Dôme | Mont Dore | Guenée”, [orange label] “Cotype”, [circular label with yellow margin] “Co- | type”, “Paravicini Coll. | B. M. 1937-383.”, NHMUK loan label NHMUK010589059, [salmon-pink label] “DNA voucher | Lepidoptera | ZMBN 2017 | [transverse] no. 473”, Mally prep. no. 1123 ♀ (NHMUK); 3 Paralectotypes: 1♂ with labels as Lectotype, NHMUK loan label NHMUK010589061, [salmon-pink label] “DNA voucher | Lepidoptera | ZMBN 2017 | [transverse] no. 474”, Mally prep. no. 1124 ♂ (NHMUK); 1♂ with labels as Lectotype plus [brown label] “Donzelalis | Gn. Mont Dore”, NHMUK loan label NHMUK010589062, [salmon-pink label] “DNA voucher | Lepidoptera | ZMBN 2017 | [transverse] no. 475”, Mally prep. no. 1125 ♂ (NHMUK); 1♀ [abdomen missing] “Puy de Dôme | Mont Dore | Guenée”, [orange label] “Cotype”, [circular label with yellow margin] “Co- | type” (NHMUK)."

(Autor: Erwin Rennwald)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU 06553c Udea donzelalis (GUENÉE, 1854) diagnosebild-eu-alt

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 22, 2018 9:39 von Erwin Rennwald
Suche: