Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Udea Rhododendronalis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06548 Udea rhododendronalis (DUPONCHEL, [1834]) - Grüner Alpenrosenzünsler

1-2: Schweiz, Graubünden, Valchava, Val Costainas, 2300 m, 24.-26. Juli 2009 (leg. Markus Fluri, Peter Sonderegger, Jürg Schmid, Rudolf Bryner; Foto: Rudolf Bryner) [Forum]
3-6 (♂, vier Individuen): Österreich, Osttirol, Bannberger Alpe, 2100 m, 1. Juli 2010 (Freilandfotos: Helmut Deutsch), det. Helmut Deutsch
7: Italien, Südtirol, Grödnertal, Seceda, 2300 m, Almwiese, 7. Juli 2013 (det. & fot.: Mathias Tötzke), conf. Alexandr Zhakov [Forum]
8: Österreich, Kärnten, Goldeck, 2000 m, 12. Juli 2017 (det. & fot.: Franz Mach), conf. Alexandr Zhakov [Forum]
9: Italien, Südtirol, Ortlergruppe, Stilfser Joch, östl. Wiesen, ca. 2600 m, 13. Juli 2018, Tagfund (fot.: Felix Riegel), det. Jürg Schmid [Forum]



Diagnose

Männchen

1-2, ♂: Daten siehe Etikett (fot.: Michel Kettner), coll. ZSM


Erstbeschreibung

DUPONCHEL ([1834]: 363-364, pl. CCXXXV fig. 5) [nach Copyright-freien Scans auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

Schweiz, Graubünden, Valchava, Val Costainas, 2300 m, 24.-26. Juli 2009 (Foto: Rudolf Bryner) [Forum]


Nahrung der Raupe

LERAUT (2012) schreibt kurz und knapp: "Host plants: various Asteraceae, including Matricaria." SLAMKA (2013) fasste kaum ausführlicher zusammen: "The larva feeds 8-6 on Compositae (Taraxacum spp., Matricaria spp., Cirsium spp.)." Damit handelt es sich bei beiden Sekundärquellen wahrscheinlich nur um eine Liste von Pflanzen aus der Zucht. Die Freiland-Raupennahrung dieser wahrscheinlich polyphagen Art scheint also noch unbekannt zu sein.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

rhododendron Alpenrose.“
SPULER 2 (1910: 235L)


Andere Kombinationen


Taxonomie

MALLY et al. (2018) stellen innerhalb des europäischen Teils des Verbreitungsgebiets der Art zwar tiefe genetische Splits fest, lehnen aber eine Gliederung in mehrere Unterarten oder gar Arten ab.


Faunistik

Nach GAEDIKE & HEINICKE (1999) in Deutschland nur mit Angaben von vor 1980 aus Bayern bekannt. Dort wurde die Art von PRÖSE et al. (2003)[2004] mit "0 - ausgestorben oder verschollen" für die Region "Alpenvorland und Alpen" in die Rote Liste aufgenommen. NUSS (2012) hingegen verwendet für Deutschland die Kategorie "D, Daten unzureichend", was er wie folgt begründet: "Eine alpine Art, die in Deutschland nur aus den Chiemgauer Alpen bekannt war und 1965 letztmalig dort nachgewiesen wurde. Eine gezielte Nachsuche ist bislang nicht erfolgt."

Die Art tritt in den Pyrenäen durchweg gemeinsam mit Udea donzelalis, in den Alpen und auf dem Balkan durchweg gemeinsam mit Udea austriacalis auf.

(Autor: Erwin Rennwald)


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

WOODWARD (1922: 379) [Digitalisat auf biodiversitylibrary.org] teilt die Publikationsjahre des Bandes mit: 1-224 und pl. 211-224 1832, 225-336 und pl. 225-232 1833, 337-“[403]” [sic, recte: 400] und pl. 233-236 1834.

(Autor: Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Crambidae (Zünsler)
EU M-EU 06548 Udea rhododendronalis (DUPONCHEL, [1834]) - Grüner Alpenrosenzünsler art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Juli 1, 2019 20:09 von Michel Kettner
Suche: