Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Ypsolopha Rhinolophi

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Ypsolophidae
EU 01489a Ypsolopha rhinolophi CORLEY, 2019



Biologie

Nahrung der Raupe

Nach CORLEY & al. (2019: 569) wurden Anfang Juni Raupen zwischen zusammengesponnenen Blättern von Quercus pyrenaica gefunden.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

CORLEY & al. (2019: 570): “The species name rhinolophi recognises the part played in the discovery of the new species by the horseshoe bats Rhinolophus ferrumequinum and Rhinolophus euryale. The name is a noun in genitive case.”


Taxonomie

Nach CORLEY & al. (2019: 567) beträgt der prozentuale Abstand im Barcode zur nächstverwandten Art Y. lucella 3,8 %. Die Untersuchung von Barcode aus dem Hinterlassenschaften der Fledermaus-Arten Rhinolophus ferrumequinum und Rh. euryale führte zum Erkennen der neuen Art.


Typenmaterial

CORLEY (2019: 567) teilt mit: “Holotype: ♂, ‘PORTUGAL │Constantim │ Trás-os-Montes │ 4.vii.[20]16 ex l[arva] 3.vi.[20]16│ M.F.V. Corley │ Quercus pyrenaica’ ‘5491│M. Corley │ gen. prep.’ Barcoded (INV00598). To be deposited in Natural History Museum, London (registration number NHMUK010219609) (Figs. 1A, 2A).” — Die Originalbeschreibung gründet sich außerdem auf 4 ♂♂ und 2 ♀♀ als Paratypen.


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Ypsolophidae
EU 01489a Ypsolopha rhinolophi CORLEY, 2019 zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 30, 2019 16:19 von Erwin Rennwald
Suche: