Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forumsarchiv] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Zerynthia Deyrollei

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Papilionidae (Ritterfalter) / Parnassiinae / Außereuropäische Arten
Zerynthia deyrollei (OBERTHÜR, 1869)

1-2, ♂ ♂:Türkei, Provinz Isparta, Dedegöl Dağları, vic. Aksu, 1500 m, 13. Mai 1992 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle


Jüngere Raupenstadien

1-2, L1:Türkei, Provinz Isparta, Dedegöl Dağları, vic. Aksu, 1500 m, 22. Mai 1992 (Studiofoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle



Diagnose

Falter

Zerynthia deyrollei kann innerhalb ihres Verbreitungsgebiets vor allem mit Z. cerisy verwechselt werden. Diese kommt zumeist in niedrigeren Höhen vor und unterscheidet sich zudem von Z. deyrollei durch ihre schwarzbraunen Beine. Bei Z. deyrollei sind die Beine gelb.


Ähnliche Arten


Erstbeschreibung

OBERTHÜR (1869) [nach Copyright-freiem Scan auf www.biodiversitylibrary.org]



Biologie

Habitat

1: Türkei, Provinz Isparta, Dedegöl Dağları, vic. Aksu, 1500 m, lichter Eichenwald, 13. Mai 1992 (Foto: Jürgen Hensle)

Z. deyrollei fliegt in Höhen zwischen 800 und 2100 m in lichten Wäldern, steppenartigem Gelände und vorzugsweise in ackerbaulich genutztem Terrain. Speziell in Getreidefeldern wächst die Raupennahrungspflanze Aristolochia maurorum oft sehr häufig als Unkraut. Dort können dann auch die Falter in Anzahl angetroffen werden.


Lebensweise

Z. deyrollei ist die montane Schwesterart von Z. cerisy. Die Raupe lebt im Frühjahr offen an der Nahrungspflanze. In Getreidefeldern wächst das Getreide im Frühsommer höher als die Osterluzei, sodass die Raupe dort sehr gut geschützt ist. Die Puppe überwintert unter oder zwischen Steinen in einem lockeren Gespinst. Der Falter schlüpft kaum vor Ende April. In kühleren Lagen kann die Flugzeit dan ganzen Juni hindurch andauern.


Nahrung der Raupe

1-2, Jungpflanzen von Aristolochia maurorum: Türkei, Provinz Konya, 25 km östl. Akşehir, Weizenfeld, 1000 m, 30. April 1992 (Freilandfoto: Jürgen Hensle), det. Jürgen Hensle



Weitere Informationen

Verbreitung

Z. deyrollei fliegt vom zentralen Hochland Westanatoliens durch Ostanatolien bis in den Nordirak und das iranische Zagros-Gebirge sowie von Südanatolien bis in den Libanon, Israel und Jordanien. Sie fehlt in Nordanatolien sowie in den küstennahen Bereichen des Mittelmeers.

(Autor: Jürgen Hensle)


Literatur


Bestimmungshilfe / Papilionidae (Ritterfalter) / Parnassiinae / Außereuropäische Art
Außereuropäische Arten (OBERTHÜR, 1869) non-eu

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Dezember 3, 2016 16:51 von Michel Kettner
Suche: