Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

Gracillariidae *Foto*

Hallo Forum,

ich hoffe, dass es hier jemanden gibt, der zumindest eine weitere Einschätzung abgibt. Das würde mir sehr helfen!! Soweit ich recherchieren konnte, wäre der Fund so etwas wie ein Erstfund für D, falls richtig. Vielleicht habe ich aber auch etwas vollständig übersehen oder so.

Meine Vermutung ist, dass es sich hier um Phyllocnistis ramulicola handeln könnte. Diese Art wurde in Europa bislang nur aus Großbritannien, Portugal und der Schweiz berichtet - so mein Suchergebnis im NET. Außerdem: Bislang wurde die Art vor allem an Weiden gefunden, nicht an Schwarzpappel. Einer der beiden Erst-Beschreiber der Art, LANGMAID, J (2007), berichtet jedoch auch von Populus tremula als Wirtspflanze - auf einer britischen Internetseite.

Die Wirtspflanze hier ist eine Populus canadensis (Hybride aus P. deltoides × P. nigra).

Die vier Bilder zeigen:

1. Blattumschläge an P. canadensis auf der Blatt-Unterseite. Das Blatt ist aus meiner Sicht ansonsten ohne jede Mine.
2. Charakteristische Minen finden sich in den diesjährigen Sprossachsen (Trieben), in unmittelbarer Nachbarschaft zu dem Blatt, mit den Blattumschlägen. Die Aufnahme zeigt diesen Befund in einem Bild.
3. Zeigt eine weitere Aufnahme der betroffenen Sprossachse mit den charakteristischen Minen.
4. Zeigt eine Aufnahme einer weiteren Sprossachsen-Mine in einem benachbarten Trieb.

Die in den Bildern dargestellten Minen-Symptome finden sich in ähnlicher Weise für die genannte Art auf verschiedenen NET-Seiten.

Für eine rasche Antwort wäre ich dankbar. Für einen spezifischen Nachweis habe ich das unter 1. gezeigte Blatt mit den beiden Blattumschlägen eingesammelt, um es interessierten Spezialisten zu überlassen bzw. es durchzuzüchten.

Wer hilft?

Liebe Grüße und vielen Dank auch schon im Voraus,
Josef Bücker

Funddaten: D, NRW, Hagen, Hybridpappel-Jungaufwuchs, 200 msm, 29. August 2012
Bilder: Josef Bücker

Beiträge zu diesem Thema

Gracillariidae *Foto*
Ergänzende Nachsuche *Foto*
Antwort von John Langmaid
Re: Ergänzende Nachsuche
Re: Ergänzende Nachsuche "Phyllocnistis ramulicola"-Verdachtsspuren
Phyllocnistis spec. an Salix purpurea *Foto*
Funddaten
Re: Gracillariidae
Re: Gracillariidae
Re: Gracillariidae *Foto*
Re: Gracillariidae *Foto*
Re: Gracillariidae *kein Text*
Re: Gracillariidae - Puppen-Barcoding
Re: Gracillariidae - Puppen-Barcoding
Re: Gracillariidae - Puppen-Barcoding
Fund bei Hering
Re: Fund bei Hering
Re: Fund bei Hering
Re: Fund bei Hering