Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 5 zu Forum 1

Re: Falter 2: Oegoconia deauratella

Hallo Hans-Peter,

diese Widersprüche auf der Seite von Oegoconia novimundi habe ich natürlich gesehen - und noch etwas mehr (s.u.).

In meiner letzten Antwort habe ich die Aussage getroffen, dass ich mir Zeit nehmen möchte, um dieses Problem anzugehen. Kurze Zeit darauf bringst Du eine Zusammenstellung, ohne ein einziges Fragezeichen!, aber Du forderst.

Aktuell habe ich keine Zeit in diese Sache fundiert einzusteigen, deshalb schlage ich vor, Dass Du Dich in die Sache reinbeißt, Du wirst Vieles dabei lernen.
Aber das hat auch noch andere Vorteile: Im Zuge dieser Ausarbeitung werden viele, viele Fragen auftauchen. Du dürftest wesentlich mehr diplomatisches Geschick hinsichtlich Fragen haben als ich. Desweiteren bist Du ein Bewohner Baden-Württembergs und hast dadurch eine deutlich höhere Chance in der BH etwas zu bewegen. Meine Fehlermeldungen werden z.Z. auf ganz kleiner Flamme gar gekocht.

Ich fände es gut, wenn Du jetzt dieses Problem übernehmen würdest.

Vielleicht sollte man am Anfang Begriffe definieren. Vertex, frons und face habe ich irgendwie und irgendwo abgespeichert als Oberkopf, Stirn und Gesicht. Die Beschreibungen, die Du zitierst, stammen aus verschiedenen Sprachräumen und aus verschiedenen Zeiten. Man wird nicht umhin kommen, an einem Punkt zu interpretieren und/oder Annahmen zu treffen.
Mein Sprachgebrauch für "Kopf" bezeichnet das von oben Sichtbare: Vertex als Ganzes und der obere Teil von Frons/Stirn (Raum zwischen den Fühlerinserationspunkten).
Vielleicht kannst Du Axel noch fragen, ob er eine Anregung hat.
[In einer Revision oder in einer Originalbeschreibung werden z.T. sehr genaue Beschreibungen erstellt, in einem Raum wie lepiforum, wo standardisiert senkrecht von oben fotographiert wird ;), ist ein Teil nie sichtbar: Das Gesicht. Nur so ein Gedanke.]

Und nun Hinweise und Tipps:

Die erste Frage wäre: Wie sind die Genitalfotos entstanden?
Unter den präparierten Faltern sind Strukturen erkennbar, die auf microvials hindeuten.

Deshalb die nächste Frage: Werden die Genitalien in Glyzerin aufbewahrt?
Das hat zur Folge, dass immer wieder andere Genitalfotos entstehen (können), obwohl man das gleiche Individuum betrachtet.

Und dann die Frage zum Datum: Was ist korrekt?
Es steht "8. bzw 18" als unscharfe Information zur Verfügung. Ein Falter hat nur einen Hinterleib, deshalb wäre die Zuordnung von Männchen (Präparat Falter) zu Männchen (Genitalpräparat) sehr interessant. Das Gleiche gilt für die Weibchen.
Oder umgekehrt: Wenn zwei verschiedene Genitalpräparate gezeigt werden, sollte dies auch mit differenzierten Fundortangaben belegt sein.
[Peter Buchner praktiziert dies vorbildlich: Präparat 1 zeigt Lebendfalter drei, Präparat 2 zeigt präparierten Falter 2 (o.ä.).]

Die Zuordnung der gezeigten Falterpräparate zu den gezeigten Genitalabbildungen ist sehr wichtig, denn bei den männlichen Genitalabbildungen werden zwei verschiedene Arten gezeigt. Differenzierende Merkmale sind Struktur der Gnathos, Struktur der Sacculi-Enden und die Länge der Cornuti in der Vesica.

Erst wenn geklärt ist, was zusammen gehört, kann man weitere Fragen stellen, z.B. nach dem Falterfoto der zweiten Art.

Und vielleicht ergibt sich dann die Möglichkeit eine weitere Artseite zu bebildern.

Das sind die drängendsten Fragen; und anschließend hätte ich Ruedi gebeten, dass er aus der Zuchtserie von Persea mehr Tiere zeigt, und auch die dazugehörigen Genitalpräparate.

Das Tier mit halbverstecktem Kopf und noch weichen Flügeln hätte mich besonders interessiert, denn ich erahne einen schwarzen Kopf.
Und vielleicht, vielleicht, vielleicht ist es eine gemischte Zuchtserie, denn ich habe O. deauratella in den letzten Jahren immer wieder am oder im Haus.

Dann noch eine gänzlich allgemeine Frage: Sind Fotos von der Basis des Hinterleibes erhältlich?
Die Gattung hat hier möglicherweise ein Zuckerl zu bieten; und es ist Standard, dass bei Micros der Hinterleib mit eingebettet wird.
Die Strukturen auf den verschmolzenen Sterniten 1 + 2 könnten sekundäre Merkmale bringen, die eine Artbestimmung ermöglichen, falls die primären Genitalstrukturen keine Unterscheidung erlauben. Bei einem Artenpaar ist dies belegt, bei anderen Arten müsste man dies erst austesten, d.h. nachvollziehbar sauber arbeiten und dann vergleichen.

Ich fände es gut, wenn Du die Aufgabe übernehmen würdest, Du kannst mich auch immer wieder fragen - hinter den Kulissen/in aller Ruhe - und vielleicht ergibt sich eine Verbesserung für die BH.

Mit meinen Fehleranzeigen bewirke ich gar nichts, man lässt mich am ausgestreckten Arm verrecken. Denn ich habe den Fehler begangen, eine Fehlbestimmung von Heidrun als solche aufzudecken.

Beste Grüße

Helmut

PS: Deine Abbildungen zu O. deauratella Männchen Männchen zeigen eine Struktur, die ich jetzt aus dem Hohlen Bauche heraus als digitate processes bezeichne - in Anlehnug an Elachistidae. Diese Struktur könnte, nach Abklären der Korrelationen, eine eigenständige Bestimmbarkeit der Arten gewährleisten; aber dazu braucht es gute Fotos.

Beiträge zu diesem Thema

3 Mikros zu bestimmen - Falter1 *Foto*
Falter 2 *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Falter 2 - ev. Oegoconia novimundi
Re: Falter 2 - ev. Oegoconia novimundi *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Falter 2 - ev. Oegoconia novimundi
Falter 2 - GU *Foto* Bestimmungshilfe
Falter 2: Oegoconia deauratella
Re: Falter 2: Oegoconia deauratella
Re: Falter 2: Oegoconia deauratella
Re: Falter 2: Oegoconia deauratella
Re: Falter 2: Oegoconia deauratella
Re: Oegoconia deauratella und O. novimundi in BH
Re: Oegoconia deauratella und O. novimundi in BH
Re: Oegoconia deauratella und O. novimundi in BH
nota bene Müll auf der Artseite von Oegoconia deauratella
Re: "Müll" auf der Artseite von Oegoconia deauratella beseitigt
Re: Oegoconia deauratella und O. novimundi in BH
Re: Oegoconia deauratella und O. novimundi in BH
Re: Oecogonia novimundi in BH
Begriffsklärung *Foto*
Oegoconia novimundi (?)
Oegoconia novimundi (?), Männchen 2013-102 *Foto* Bestimmungshilfe
Oegoconia novimundi (?), Weibchen 2013-103 *Foto* Bestimmungshilfe
Oegoconia novimundi (?), Weibchen 2013-287 *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Oegoconia novimundi (?)
Re: Oecogonia novimundi det F. Kosorín *Foto* Bestimmungshilfe
Re: Oecogonia novimundi det F. Kosorín *Foto*
Neue Genitalabbildungen Oecogonia novimundi und O. deauratella
Falter 3 *Foto*
Re: Falter 3 Eucosma campoliliana. Viele Grüße, Alexandr. *kein Text*
Re: Falter 3 Eucosma campoliliana. Viele Grüße, Alexandr.
Re: Falter 1: Chionodes luctuella