Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

reichhaltiger Mosel-Lichtfang *Foto*

Bei einem spontanen Lichtfang an der Mosel während der Durchreise hatte ich am letzten Mittwoch um die 150 Großschmetterlingsarten an der Lampe. So viele hatte ich persönlich um Mitte Mai noch nie. Wetter war bestens und ich hatte den Eindruck, dass einige Arten jahreszeitlich früh unterwegs waren (einer der anfliegenden Kaiserbären schien schon ein paar Nächte auf der Uhr gehabt zu haben). Dadurch erkläre ich mir die hohe Artenzahl.

Epatolmis luctifera: Deutschland, Rheinland-Pfalz, Mosel, Neumagen-Dhron, 18. Mai 2022, Lichtfang (Foto: Frank Rosenbauer)