Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Jungviehweide

Hallo Thomas,

interessant, dass H. fagi auch in der Schelinger Jungviehweide fliegt! Ich kenne mich am Kaiserstuhl nicht gut aus, aber m. W. ist das eine der wenigen Weiden, die dort noch existieren oder? Die meisten anderen Flächen werden (mittlerweile) gemäht.

ja, das ist die einzige größere Fläche, die nur beweidet wird. Am Südhang des Badbergs gibt es ein Ziegenprojekt, aber die sollen den Wald zurückdrängen. Beweidetes Grasland gibt es da noch nur wenig.
H. fagi dürfte von der Beweidung profitieren. Es wird dadurch eben eine deutlich größere Fläche lückig bewachsen, als sonst am Kaiserstuhl üblich. Ich will diesen Spätsommer einmal nachsehen, ob es da auch H. semele hat. Bislang war ich zu deren Flugzeit nie auf der Jungviehweide.

Was kann man den dort im Sommer an Tagfaltern erwarten?

Früher war die Jungviehweide eher mesophil und recht artenarm. Mittlerweile haben sich ein paar Arten mehr angesiedelt, aber das Gebiet ist im Sommer immer noch eher uninteressant. Gestern habe ich dort außer P. rapae und M. jurtina nichts gesehen. Ich hoffe aber, dass sich das nun mit der Zeit bessert. Vorausgesetzt, es bleibt noch genug Zeit, denn der Artenreichtum am Kaiserstuhl nimmt insgesamt dramatisch ab.

Viele Grüße
Jürgen

Beiträge zu diesem Thema

Im Kaiserstuhl: Hipparchia semele *Foto*
Brintesia circe *Foto*
Sie ist wieder da: Hipparchia fagi! *Foto*
Re: Sie ist wieder da: Hipparchia fagi!
Re: Sie ist wieder da: Hipparchia fagi!
Re: Sie ist wieder da: Hipparchia fagi!
Re: Sie ist wieder da: Hipparchia fagi!
Übersommerung
Re: Übersommerung
Keine Übersommerung
Ja, er lebet noch! *Foto*
Der alte Holzmichl? *kein Text*
Nein, Hipparchia fagi ;)
Re: Nein, Hipparchia fagi ;)
Jungviehweide
Re: Jungviehweide
Minois dryas
Re: Minois dryas
Re: Minois dryas
Re: Minois dryas
Re: Minois dryas
Hipparchia semele und Minois dryas
Hipparchia semele, Nachtrag *Foto*
Re: Die/der? wollte auf's Bild, toll ! *kein Text*