Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Lampenträume

Hallo Thomas,

die alten Lampen lockten Insekten aus ihren Lebensräumen - und zwar auch dann, wenn sie von keinem Entomologen beachtet wurden. Und insofern ist es gut, dass sie nach und nach verschwinden. Sonst müssten wir in deiner Region auch noch den alten Lampen im Judenlager nachtrauern, an denen der hochdekorierte H. Lienig seine Nachtfalter gesammelt und darüber peinlich genau Tagebuch geführt hatte.

Apropos "alte" Lampen. So alt waren die gar nicht. Die Nachtfalter-Forschung vor 1900 musste quasi ganz ohne Lampen auskommen - und die alten Entomologen fanden trotzdem hie und da einen Falter und vor allem viele, viele Raupen.

Ich verstehe natürlich, was Du meinst. Auch ich habe vor einem halben Jahrhundert Lichtfang ausschließlich an Straßenlampen etc. betrieben. (Und als ich heiratete, musste ich meiner Frau versprechen, wenigstens im Ort, in dem wir wohnen, nicht an den Straßenlampen hochzuklettern ...) Aber damals war ich noch sehr erfolgreich mit der Raupensuche im und um den Ort.

Wenn die Lampen für alle aus wären, fände ich das in Ordnung. Das Dumme ist nur, dass die LED-Lampen kaum Nachtfalter anlocken, ihr Leben aber trotzdem quasi unmöglich machen. Es sind also entomologenfeindliche Lampen, nicht "insektenfreundliche". Wenn Du heute inmitten dieser "insektenfreundlichen" Lampen eine klassische Lichtfalle aufstellst, fängst Du damit auch nicht mehr Insekten als vorher. Ziel verfehlt!

viele Grüße

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Straßenlaternen: 3000K – fast keine Nachtfalter mehr / ein bisschen Laienprosa
Re: Straßenlaternen
Re: Straßenlaternen *Foto*
Re: Straßenlaternen
Re: Straßenlaternen
Beobachtung
Re: LED-Beleuchtung auch in sanierten Bahnhofsunterführungen
Re: LED retten Leben!
Re: Nachtrag link NABU und BUND zum Thema
Re: Nachtrag link NABU und BUND zum Thema
Es geht noch komplexer...
Re: Hier eine offizielle Studie Tirol. Wieder ein link. Gute Nacht, Martin
Re: Hier eine offizielle Studie Tirol. Wieder ein link. - Und ?
Praxis bei der Planung
LED retten vielleicht auch Leben, vielleicht.
Re: LED retten Leben - klar und sinnvoll, aber kaum noch was zu finden...
Re: Straßenlaternen: 3000K – fast keine Nachtfalter mehr / ein bisschen Laienpro
Senf aus Sehnde.
Re: Und bekommst Du jetzt mehr Insekten an Deine UV-Lampe?
Uff!
Lampenträume
Lampenträume - Träume kommen nicht auf... Vögel und LED
Re: Lampenträume - Träume kommen nicht auf... Vögel und LED
Zum Vergleich *Foto*
Re: Zum Vergleich *Foto*
Am Hauslicht
Re: Am Hauslicht / Tippfehler: Huberweg, nicht Hubergwe *kein Text*