Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Lampenträume - Träume kommen nicht auf... Vögel und LED
Antwort auf: Lampenträume ()

Ja, das liest sich alles nicht wirklich gut und ich möchte noch auf einen weiteren Aspekt hinweisen, auch wenn er ein wenig off-topic ist.

Vorab: Bei uns wurden vor drei Jahren sämtliche Leuchtmittel der Straßenlaternen gegen LED-Modelle ausgetauscht. Eine Lampe steht direkt vor unserem Küchenfenster und von daher habe ich sie viele Stunden im Blick. Es fliegt seitdem dort so gut wie nichts mehr an! Obwohl sich am Leuchtturm im Garten kaum Änderungen ergeben haben. Von daher scheint der Lockeffekt auf Falter schon insgesamt gering zu sein, was doch eigentlich zu begrüßen ist.

Aber etwas anderes hab ich ebenfalls beobachtet, das mir viel durchaus Kopfzerbrechen bereitet. Es ist ja hinlänglich bekannt, untersucht und publiziert, dass Stadtvögel durch die Beleuchtung angeregt früher mit ihrer Aktivitätsphase beginnen. Fahre ich Anfang Mai um 3.00h morgens zur Raufuß-/Sperlingskauzsuche, dann singen zu dieser Zeit bereits Amseln, Rotkehlchen und vereinzelt Singdrossel in Lüneburger Stadtgebiet. In den Tiefen der Wälder beginnt der Gesang dann je nach Bewölkung erst gegen ca. 04.29 bis 04.48h (Stichprobe: 14 Jahre, 2005 - 2018, penibel notiert). Seit nun diese neuen Lampen brennen, haben wir im Frühling/Sommer 24/7 Rotkehlchen und Amseln, die wie hypnotisiert unter dem Licht im Gebüsch hocken und ... beständig nachts laut warnen und später im Jahr dann sogar nachts durchsingen! Lauter Gesang zur Mitternacht... bei Nachtigallen oder Schwirlen ist das normal, aber bei Amsel und Rotkehlchen finde ich das nicht normal. Das Licht scheint also bei Vögeln Tageslichtsensoren zu betätigen. Ich weiß nicht, ob das den Vögeln schadet - andere Vogelarten machen das ja auch - aber dass das so ganz egal ist, glaube ich irgendwie auch nicht :-/

Es ist alles verdriesslich,

viele Grüße, Frank

Beiträge zu diesem Thema

Straßenlaternen: 3000K – fast keine Nachtfalter mehr / ein bisschen Laienprosa
Re: Straßenlaternen
Re: Straßenlaternen *Foto*
Re: Straßenlaternen
Re: Straßenlaternen
Beobachtung
Re: LED-Beleuchtung auch in sanierten Bahnhofsunterführungen
Re: LED retten Leben!
Re: Nachtrag link NABU und BUND zum Thema
Re: Nachtrag link NABU und BUND zum Thema
Es geht noch komplexer...
Re: Hier eine offizielle Studie Tirol. Wieder ein link. Gute Nacht, Martin
Re: Hier eine offizielle Studie Tirol. Wieder ein link. - Und ?
Praxis bei der Planung
LED retten vielleicht auch Leben, vielleicht.
Re: LED retten Leben - klar und sinnvoll, aber kaum noch was zu finden...
Re: Straßenlaternen: 3000K – fast keine Nachtfalter mehr / ein bisschen Laienpro
Senf aus Sehnde.
Re: Und bekommst Du jetzt mehr Insekten an Deine UV-Lampe?
Uff!
Lampenträume
Lampenträume - Träume kommen nicht auf... Vögel und LED
Re: Lampenträume - Träume kommen nicht auf... Vögel und LED
Zum Vergleich *Foto*
Re: Zum Vergleich *Foto*
Am Hauslicht
Re: Am Hauslicht / Tippfehler: Huberweg, nicht Hubergwe *kein Text*