Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Hier eine offizielle Studie Tirol. Wieder ein link. - Und ?

Was schließen wir daraus ?

Es ist immer das selbe Problem: Der Auftraggeber bestimmt, was untersucht wird - und vor allem, was nicht!

Auch hier ging es nicht einmal um die Frage, ob Licht Insekten anlockt oder nicht, sondern nur darum, ob es Unterschiede in der Anlockwirkung unterschiedlicher Lampentypen gibt oder nicht. Die Antwort war: JA! Und zu einem anderen Ergebnis hätte ich bei der gleichen Fragestellung auch nicht kommen können.

Wäre die Fragestellung gewesen, ob man mit einer kalt-weißen LED 6000K als Entomologe Lichtfang betreiben könne, wäre die Antwort auch ein klares JA gewesen. Als Beweis hätte man hunderte angelockte Insekten angeführt!

Der Auftraggeber bestimmt nicht nur den Untersuchungsgegenstand, er liest so ein Gutachten auch, bevor es publiziert wird und streicht alle ihm eventuell unangenehmen Aussagen. Als Gutachter ist man dann froh, wenn man ein paar Dinge doch zwischen den Zeilen verstecken kann.

Beispiel:

"Die aus ökologischen Erwägungen vielfach empfohlene Natriumdampf- Hochdrucklampe ist
mit insgesamt knapp 3000 angelockten Insekten weniger attraktiv als sämtliche getesteten
Metallhalogendampf-Hochdrucklampen. Dies gilt für alle Insektengruppen, mit der
überraschenden Ausnahme von Kleinzikaden (Auchenorrhyncha) die mit Abstand am
häufigsten an diesem Lampentyp registriert wurden."

Das kann man lesen: 3000 angelockte Insekten ist aber noch immer heftig viel und alles andere als nichts - und wenn das eine Gruppe von Arten besonders betroffen ist, ist zu hinterfragen, was denn da überhaupt besser sein soll. "Die aus ökologischen Erwägungen vielfach empfohlene ..." heißt: Dieser Empfehlung können wir eigentlich nicht folgen - sie war vielleicht gut gemeint, aber, Ihr Verbände, schaut Euch das doch bitte genauer an. Da habt Ihr Euch einen Bären aufbinden lassen ...

"Eine auffallend geringe Anlockwirkung kann schließlich für die beiden getesteten LEDSysteme konstatiert werden. Während die kalt-weiße LED 6000K insgesamt 1348 Insekten
anlockte, waren es bei der warm-weißen LED 3000K nur mehr 848 Individuen und somit
etwa 1/8 der fängigsten Lampe und im Vergleich zur bisher propagierten NAV-Lampe 29%
bzw. 46% des Anflugs. Mit Ausnahme der statistisch irrelevanten Schaben (Blattodea) (es
wurden nur jeweils drei Tiere gefangen) gelten diese niedrigen Anlockwerte für alle
untersuchten Insektenordnungen."

Übersetzung: Die LEDs locken tatsächlich weniger Insekten bis in die Fallen hinein. Deutlich weniger. Aber 1/8 der Anzahl an Insekten ist immer noch ganz schön viel, in Zahlen: etliche Hundert Tiere, die hier umkommen. Die Lampen locken noch ein Drittel bis halb so viele Tiere in die Fallen wie die bisher empfohlenen Lampen, sind also ein Schritt in die richtige Richtung, aber die Anzahl der Lampen pro 1000 Einwohner sollte trotzdem einmal hinterfragt werden.

Nochmals: Für uns Insektenkundler heißt das doch: Mit der warm-weißen LED 3000K kann man Lichtfang betreiben! Insbesondere dort, wo die Konkurrenz mit "stärkeren" Lampen wegfällt.

Tja, und seit der Studie haben wir jetzt dreimal so viele Lampen und der positive Effekt ist weg.

Mit den "insektenfreundliche Lampen" ist es wie mit den gesundheitsfördernden Zigaretten:

1) Es gibt jemanden, der die gerne verkaufen möchte.
2) Es gibt unbestreitbar negative Auswirkungen des Produkts

also betont man, dass Nikotin ja auch positive Wirkungen hat (und nicht wenige!) und dass Rauchen an sich entspannungsfördernd wirkt und glücklich macht. Und dann natürlich, dass das eigene Produkt sehr viel weniger schädlich ist als das Produkt der Konkurrenz: Schaut her, ich bin fröhlich und rauche - und nach 5 Minuten bin ich nicht tot, sondern immer noch fröhlich rauchend. Das mag ja sein, dass das Produkt der Konkurrenz tödlich ist, meines aber ganz bestimmt nicht.

Und Gutachten, die das Belegen, kann ich genug in Auftrag geben.

So ganz glauben wird das kein Raucher, aber er möchte es. So ganz glauben, dass LED-Lampen keine Lichtverschmutzung bedeuten, wird wohl kein Gemeinderat, aber wenn ihm der Anbieter verspricht, dass er mit seinem Modell wieder alle seine Bürger glücklich macht, ist ihm der Griff ins Stadtsäckel egal.

Und wenn die Insekten halt doch verschwinden, ist es den meisten Menschen eher recht als nur egal - und an den insektenfreundlichen Lampen kann es ja gar nicht liegen, denn die haben wir ja extra angeschafft, um die Insekten zu fördern. Eigentlich müssten uns diese Viecher dankbar sein!!!

Gruß,

E.R.

Beiträge zu diesem Thema

Straßenlaternen: 3000K – fast keine Nachtfalter mehr / ein bisschen Laienprosa
Re: Straßenlaternen
Re: Straßenlaternen *Foto*
Re: Straßenlaternen
Re: Straßenlaternen
Beobachtung
Re: LED-Beleuchtung auch in sanierten Bahnhofsunterführungen
Re: LED retten Leben!
Re: Nachtrag link NABU und BUND zum Thema
Re: Nachtrag link NABU und BUND zum Thema
Es geht noch komplexer...
Re: Hier eine offizielle Studie Tirol. Wieder ein link. Gute Nacht, Martin
Re: Hier eine offizielle Studie Tirol. Wieder ein link. - Und ?
Praxis bei der Planung
LED retten vielleicht auch Leben, vielleicht.
Re: LED retten Leben - klar und sinnvoll, aber kaum noch was zu finden...
Re: Straßenlaternen: 3000K – fast keine Nachtfalter mehr / ein bisschen Laienpro
Senf aus Sehnde.
Re: Und bekommst Du jetzt mehr Insekten an Deine UV-Lampe?
Uff!
Lampenträume
Lampenträume - Träume kommen nicht auf... Vögel und LED
Re: Lampenträume - Träume kommen nicht auf... Vögel und LED
Zum Vergleich *Foto*
Re: Zum Vergleich *Foto*
Am Hauslicht
Re: Am Hauslicht / Tippfehler: Huberweg, nicht Hubergwe *kein Text*