Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Bestimmungshilfe] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Da gehe ich erst mal in den Osterlockdown
Antwort auf: Irreführung ()

Hallo Jürgen,

da rennst Du bei mir offene Türen ein. Genetisch liegt der Unterschied zwischen Pontia edusa und P. daplidice bei 8,5%. Man müsste beide "Arten" also eigentlich in zwei verschiedene Gattungen stellen.

Nein, muss man nicht. Aber eine Trennung auf Artniveau macht schon Sinn.

Andererseits gibt es zwischen den beiden in Norditalien einen Bastardgürtel...

Genau der ist hilfreich für die Interpretation. Einen Bastardgürtel zwischen Arten darf es geben, aber er muss relativ schmal und relativ stabil sein.

Botaniker sehen das Problem genetischer Unterschiede viel gelassener.

Bist Du Dir da sicher?

Zu unserem Parnassius:

Sooo schlecht finde ich die Arbeit jetzt auch wieder nicht. Immerhin teilintegrativer Ansatz: mitochondriale DNA, Kern-DNA-Marker, Genitalien-Morphologie und ein bisschen äußere Merkmale; auch ein bisschen arealgeographischer Ansatz - nur die Biologie bleibt völlig außen vor. Und so wie es aussieht, war keiner der Autoren jemals im Areal ihrer P. nebrodensis. Ich warte bis nach Ostern, bevor ich mich entscheide, hier eine neuer Artseite anzulegen - oder nicht. Dass sich die südwestlichen Tiere ein bisschen abtrennen lassen, ist ja nichts Neues.

Viele Grüße

Erwin Rennwald

Beiträge zu diesem Thema

Apollo ist nicht Apollo..
Da geht es aber eher um Parnassius mnemosyne. Gruß *kein Text*
Korrektur, ich meinte natürlich den Schwarzen *kein Text*
Das ist aber nicht einfach nur eine Namensänderung! *kein Text*
Re: Das ist aber nicht einfach nur eine Namensänderung!
nicht einfach nur eine Namensänderung: jein
Re: nicht einfach nur eine Namensänderung: jein
Irreführung
Da gehe ich erst mal in den Osterlockdown
Neue Arten
Re: Neue Arten
Eben: Biologie!
Re: Ein Corona-Mutant im Internet? >:( *kein Text*
Re: Eben: Biologie!👍VG, HM *kein Text*
Re: Eben: Biologie! *Foto* Bestimmungshilfe
Parnassius sp. ‘Middle East’ *Foto*
Re: Schwarzer Apollo bleibt Schwarzer Apollo ...
Prima, dass du dich den hier vorgebrachten Argumenten anschließen kannst! VG, HM *kein Text*
Re: Schwarzer Apollo bleibt Schwarzer Apollo ...
Re: Schwarzer Apollo bleibt Schwarzer Apollo ...
Betreff: P. mnemosyne aus Griechenland steht zur Untersuchung zur Verfügung! *kein Text*