Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Forum 2: Alles außer Bestimmungsanfragen

Re: Hmmm ... was ist in Mitteleuropa nicht "angesalbt" ...?

War gerade auf der Suche, an welcher Stelle ich in Europa den Osterluzeifalter mal beobachten darf, ohne gleich nach Wien oder Südfrankreich fahren zu müssen (dem Klima zu Liebe) und freute mich eigentlich über diese Fundmeldung und den Beitrag hier im Forum.
Der fast mitlitante Ton gegen die Ansalbungen gefällt mir nicht, auch wenn ich die Kritik durchaus nachvollziehen kann.

Der hier hergestellte Bezug zum Anthropozän mit seiner Vielzahl an manipulativen Ebenen hinsichtlich der Ökologie gefällt mir.
Warum stellt keiner die Frage, ob bei der heutigen Zerschneidung der Lebensräume und die damit einhergehende fehlende Fluidität der Landschaft, bei der nur noch die Ubiquisten unter den Schmetterlingen Wanderungen möglich sind,
wir Ansalbungen in geeigneten und gut geprüften Lebensräumen nicht doch eher forcieren sollten.
Wer nimmt daran Schaden?
Die Quagga-Dreiecksmuschel hat binnen von fünf Jahren den gesamten Bodensee übernommen, keiner hat sie angesalbt, kam mal ganz von selber durch menschliche Aktivitäten in den See.
Ein Osterluzeifalter mit seiner Nische, wird wohl kaum ein Konkurrent werden für andere heimische Arten.
Daher finde ich diese Angespanntheit nicht ganz angebracht.
Und klar, passiert das eher mit auffälligen Arten. Aber auch hier darf die Frage gestellt werden, was für ein Schaden entstünde, wenn mehr Menschen und vielleicht auch Kinder von diesen Geschöpfen hin zur Natur geführt würden.
Ungünstiger finde ich hier Falterhäuser mit tropischer Massenware ohne Beug zu irgendwelchen Lebensräumen.
André Grabs

Beiträge zu diesem Thema

Zerynthia polyxena an der Bergstraße *Foto*
Kennst du die aktuelle Meldung aus Forum 1?
Nein, Tina, kannt ich nicht! Vielen Dank f.d. Hinweis *kein Text*
also kein Einzelfund!!
Sorry, ich sehe grade, beide Funde am gleichen Tag! *kein Text*
sinnvolles Procedere
Freizeit-Botanisieren übergangshalber?
Re: Freizeit-Botanisieren übergangshalber?
Re: Freizeit-Botanisieren übergangshalber?
Treffende Schlußfolgerungen
Zur Osterluzei-Pflanze in Südhessen/Oberrheingraben
Osterluzei-Pflanze Südhessen/Oberrheingraben: was ist mit Millieria dolosalis?
Literaturzitat M. dolosalis/dolosana für Württemberg
Re: Literaturzitat M. dolosalis/dolosana für Württemberg
Re: Zur Osterluzei-Pflanze in Südhessen/Oberrheingraben
Re: Zur Osterluzei-Pflanze in Südhessen/Oberrheingraben
Re: sinnvolles Procedere : der Ruf der cassandra
Ähnlich wie von Erwin in Bayern damals gefordert...
Danke auch dir, Oliver
Ähem ...
Hmmm ... was ist in Mitteleuropa nicht "angesalbt" ...?
Re: Hmmm ... was ist in Mitteleuropa nicht "angesalbt" ...?
Übrigens auch die Darmflora in Mitteleuropa hat sich verändert ...
Re: Ähnlich wie von Erwin in Bayern damals gefordert...
Scolitantides orion *Foto*
Re: Scolitantides orion
Scolitantides orion bei Retzbach weg?
Re: Scolitantides orion bei Retzbach weg?
19.05.21 - noch immer keine Spur von Scolitantides orion bei Retzbach!
Re: 19.05.21 - noch immer keine Spur von Scolitantides orion bei Retzbach! *Foto*
Re: 19.05.21 - noch immer keine Spur von Scolitantides orion bei Retzbach!
Re: 19.05.21 - noch immer keine Spur von Scolitantides orion bei Retzbach!
Re: 19.05.21 - noch immer keine Spur von Scolitantides orion bei Retzbach!
Schöner link!
Scolitantides orion und Pflegemaßnahmen sowie Pseudophilotes baton