Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 1 zu Forum 1

Re: super Fotos
Antwort auf: Re: super Fotos ()

Guten Morgen Jutta,

> Die Technik ist mir soweit ganz klar.
> Aber wie machst du das mit der Ruhigstellung
> der Tiere in der Wohnung? Hattest du die im
> Kühlschrank gehalten bis unmittelbar vor der
> Aufnahme?

> Oder sitzen die bei so wenig Nahrungsangebot
> freiwillig längere Zeit an den Kätzchen
> Modell?

> Mir hauen die oft ab bei der Fotosession,
> vor allem, wenn ich im Freiland
> fotografiere.

vorherige Kühlung - v.a. bei den Großen - zur Ruhigstellung ist selbstverständlich. Ich halte die Falter in relativ flachen Döschen, aus denen ich sie anschließend auf die Unterlage (Blatt, Blüten, Holzscheit etc.) klopfe und das Döschen so lange darüber halte, bis sie ruhig und stabil sitzen. Durch die Flachheit der Döschen ist der Fluchtraum stark eingegrenzt, so dass sie nach kurzer Zeit absitzen. Häufig drehe ich auch die Unterlage + Dose um 180 Grad, weil die Falter gerne nach oben flüchten und dunkle noch ab.
Die Micros habe ich in der Zwischenzeit noch besser im Griff. Hier warte ich, bis sie sich im Deckel des Döschens aufhalten. Der Deckel hat eine Höhe von ca. 5 - 8 mm. Sobald sie dort sind, setze ich den Deckel mit Micro auf meine Unterlage, klopfe den Micro vom Deckel auf die Unterlage. Meist läuft er unruhig umher, hier hilft dann Abdunkeln bzw. Drehen um 180 Grad, weil die Kleinen gerne nach Oben flüchten. Sitzen sie dann einmal, dreht man das Ganze vorsichtig wieder um, beobachtet ihr Verhalten und entfernt dann vorsichtig den Deckel. Dann hat man - zumindestens bei den Meisten - alle Zeit der Welt zum Fotografieren. Bei meinen gezüchteten Micros ist mir zum Schluss kein einziger mehr stiften gegangen und die waren nocht nicht einmal zur Ruhigstellung im Kühlschrank. Manche saßen - wenn ich mal zwischenzeitlich die Bilder vom Chip am PC geprüft habe - nach 20 Minuten immer noch an der selben Stelle.
Ansonsten ist natürlich Geduld angesagt, wenn man sich mal einen ganz aktiven Kameraden eingehandelt hat (Spanner - v.a. die frühen, sind manchmal ganz schön hartnäckig, hängt aber m.M. nach von der Wahl der richtigen Unterlage ab).

Liebe Grüße

Dietmar

Beiträge zu diesem Thema

O. miniosa *Bild*
O. gracilis (det. A. Steiner) *kein Text* *Bild*
Re: O. cerasi (det. A. Steiner) *kein Text* *Bild*
Re: O. cerasi (det. A. Steiner)
O. cruda (det. A. Steiner & D.Laux) *kein Text* *Bild*
Die Ver(unsichernde) (det. A. Steiner & D.Laux) *kein Text* *Bild*
Re: Die Ver(unsichernde) (det. A. Steiner & D.Laux)
super Fotos
Re: super Fotos
Korrektur
Softbox?
Re: Softbox?
Re: super Fotos
Re: super Fotos
Danke für die Tipps!
Re: Danke für die Tipps!