Polyommatus coridon
Lepiforum: Bestimmung
von Schmetterlingen
(Lepidoptera)
und ihren
Praeimaginalstadien
[Home] [Impressum] [Datenschutzerklärung]
Foren: [1: Bestimmungsfragen (Europa)] [2: Alles außer Bestimmungsfragen] [3: Außereuropäische Arten - Non-European Species] [Test]
Archive Forum 2: [#2 (bis 2017)] [#1 (bis 2013)] Archive Forum 1: [#7 (bis April 2019)] [#6 (2016-2018)] [#5 (2012-2016)] [#4 (2010-2012)] [#3 (2007-2010)] [#2 (2006-2007)] [#1 (2002-2006)]
Bild- und Informationssammlungen: [Lepiwiki (Bestimmungshilfe)] [Schütze (1931): Biologie der Kleinschmetterlinge (Online-Neuausgabe)] [Glossar] [FAQ]
Verein: [Lepiforum e.V.] [Chat (nur für Mitglieder)]

[Hinweise zur Forenbenutzung]     [Forum User Instructions]     [Indications pour l'utilisation des forums]     [Indicaciones para el uso de los foros]     [Avvisi per l'utilizzo dei fori]     [Советы по использованию форума]     [Pokyny k použití fóra]     [Általános tudnivalók a fórum használatához]     [Wskazówki korzystania z forum]

Archiv 4 zu Forum 1

G a

Hallo Jürgen,

Es gibt ein bekanntes Wortspiel, das auf eine Korrespondenz zwischen Friedrich II und Voltaire zurückgeführt wird. Der frankophile Preußenkönig soll Voltaire eine Einladung geschickt haben, auf der lediglich stand:

…p……….…....6
……..…..à..........
venez.………..100

was Voltaire auch ganz richtig als „Venez souper à Sanssouci“ [Venez sous p à cent sous six] erkannte. (Kommen Sie zum Abendessen nach Sanssouci)

Er soll geantwortet haben: „G a“.

Dies wiederum konnte Friedrich als „J’ai grand appetit“ [G grand, a petit] lesen.

An die Initialen G. A. (in der italienischen Version des Namens) fühlte ich mich bei der Betrachtung deines Rätsels erinnert. Aber wir wollen ja nicht zu früh auflösen, damit andere auch noch mitraten können.

Für die Rater: Das Rätsel ist deshalb ziemlich schwierig, weil nur ein kleiner Teil der Auflage dieses Werks die Tafeln enthält. Andererseits gibt’s ja einen modernen Nachdruck (mit den Tafeln); also: man kann es schon kennen. Vor allem der konkav eingebuchtete Costalrand und überhaupt die – sagen wir mal: eigenwillige :D – Flügelform ist typisch für viele Abbildungen des Werks. Dieses Tierchen ist da geradezu gut getroffen.
So, das kann man jetzt als eine Reihe von Rate-Tips auffassen, besonders für diejenigen, die das Werk bzw. den Nachdruck schon mal in der Hand gehabt haben.

Schöne Grüße und danke für die Knacknuß
Axel

Beiträge zu diesem Thema

Neues Forum 1 eröffnet (mit Rätselfrage) und bisheriges archiviert *Bild*
Re: Neues Forum 1 eröffnet (mit Rätselfrage) und bisheriges archiviert
Re: Neo
Re: Neo: Danke Jürgen, Gruß, E.R. *kein Text*
G a
Axel kennt die Lösung und weiß, welche Art gezeigt wurde.
Ach, der wurde ja als Unterart beschrieben G.a.s.; :D *kein Text*
Browserabsturz? Nee, Forumserneuerung ... ;)
Forumserneuerung und die Folgen, 2. ... ;)