Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Pyropteron Triannuliformis

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04094 Pyropteron triannuliformis (FREYER, 1843) - Gelblicher Ampfer-Glasflügler

Männchen

1, ♂: Schweiz, Tessin, Biasca, Flussufer mit Rumex scutatus-Beständen, 360 m, 17. Juni 1996, leg. Peter Sonderegger (Foto: Rudolf Bryner), det. Rudolf Bryner
2, ♂: Deutschland, Brandenburg, Groß-Lübbenau bei Cottbus, e.l. 3. Juli 2008 (Foto: Frank Rämisch), det. Frank Rämisch
3-4, ♂: Deutschland, Berlin, Bezirk Pankow, Köpchensee, Streuobstwiese, an Medicago spec., 11. Juli 2010 (Freilandfotos: Martin Semisch), det. Daniel Bartsch [Forum]
5, ♂: Türkei, Nord-Osttürkei, Nähe Bayburt, ca. 1500 m, 21. Juni 2011 (fot.: Oskar Jungklaus), det. Daniel Bartsch [Forum]
6, ♂: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Woinowa gora, 118 m, am Tag auf Blumen, 6. Juli 2013 (det. & fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]
7-9, ♂: Italien, Sizilien, Prov. Catania, Ätna, Rifugio Calvarina, 1800-1900 m, e.l. 20. Juni. 2013 (det. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]
10, ♂: Türkei, Karaman, Dereköy, 1050 m, 10. Juni 2013 (fot.: Özgür Koçak), det. Daniel Bartsch [Forum]
11, ♂: Deutschland, Berlin, Kreuzberg, 24. Juni 2019 (fot.: Matthew Gandy), det. Daniel Bartsch [Forum]


Weibchen

1, ♀: Deutschland, Brandenburg, Groß-Schulzendorf (15 km südl. Berlin), e.l. 18. Mai 2007 (Studiofoto: Frank Rämisch), cult. & det. Frank Rämisch [Forum]
2, ♀: Deutschland, Brandenburg, Zossen, e.l. 17. Juni 2008 (Foto: Frank Rämisch), det. Frank Rämisch
3, ♀: Österreich, Steiermark, Remschnigg nahe Maltschach, 400m, 15. Juli 2015, Tagfund (det. & fot.: Jürgen Rausch-Schott, conf. Daniel Bartsch) [Forum]


Raupe

1: Deutschland, Brandenburg, Umgebung Schwedt/Oder, 3. Juni 1995 (manipuliertes Freilandfoto: Frank Rämisch), det. Frank Rämisch [Forum]
2-3: Deutschland, Brandenburg, Zossen, 23. Mai 2008 (Fotos: Frank Rämisch) [Forum]
4: Italien, Sizilien, Prov. Catania, Ätna, Rifugio Calvarina, 1800-1900 m, 3. Juni. 2013 (det. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]


Fraßspuren und Befallsbild

1-3: Italien, Sizilien, Prov. Catania, Ätna, Rifugio Calvarina, 1800-1900 m, 3. Juni. 2013 (det. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]


Puppe

1, Exuvie: Italien, Sizilien, Prov. Catania, Ätna, Rifugio Calvarina, 1800-1900 m, 27. Juni. 2013 (det. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]



Diagnose

Männchen

1, ♂: Deutschland, Brandenburg, Umgebung Schwedt/Oder, e.l. 4. Juli 1995 (Foto: Frank Rämisch), leg. & det. Frank Rämisch
2, ♂: Türkei, Provinz Çanakkale, Biga, Bozlar, Köderfang, 9. Juni 2010 (det. & fot.: Michel Kettner), conf. Walter Baltruweit [Forum]


Erstbeschreibung

FREYER (1843: 35, pl. 404 fig. 2) [Reproduktionen: Jürgen Rodeland nach Band in der Bibliothek des Staatlichen Museums für Naturkunde Karlsruhe]



Biologie

Habitat

1: Deutschland, Brandenburg, Umgebung Schwedt/Oder, 3. Juni 1995 (Foto: Frank Rämisch) [Forum]
2: Deutschland, Brandenburg, Zossen, 23. Mai 2008 (Foto: Frank Rämisch)
3: Russland, Oblast Moskau, Bezirk Orechowo-Sujewo, Dorf Woinowa gora, 118 m, 6. Juli 2013 (fot.: Andrey Ponomarev) [Forum]
4-6: Italien, Sizilien, Prov. Catania, Ätna, Rifugio Calvarina, 1800-1900 m, 3. Juni. 2013 (det. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]

Synansphecia (Pyropteron) triannuliformis ist hier in Brandenburg weit verbreitet. Lebensraum der Sesie ist trockenes, anthropogen beeinflußtes Ödland (siehe Foto). Hauptnahrungspflanze ist Rumex thyrsiflorus auf lückig bewachsenem Boden (Text: [Frank Rämisch])


Raupennahrungspflanze

1, Rumex thyrsiflorus: Deutschland, Brandenburg, Zossen, 23. Mai 2008 (Foto: Frank Rämisch) [Forum]
2, Rumex scutatus: Italien, Sizilien, Prov. Catania, Ätna, Rifugio Calvarina, 1800-1900 m, 3. Juni. 2013 (det. & fot.: Daniel Bartsch) [Forum]


Nahrung der Raupe

Die Raupe lebt in Wurzeln von Ampfer, in Mitteleuropa zumeist in Rumex thyrsiflorus. Die Meldung zum Blut-Storchschnabel ist sehr wahrscheinlich falsch.



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

„Tri drei, annulus Ring.“
SPULER 2 (1910: 314R)


Abweichende Schreibweisen

Andere Kombinationen

Synonyme


Taxonomie

In der [Fauna Europaea] werden neuerdings alle Arten der bisherigen Gattung Synansphecia CĂPUŞE 1973 in die Gattung Pyropteron NEWMAN, 1832 integriert. Diese Zusammenfassung ist unter Sesien-Spezialisten nicht unumstritten.

Es spricht Vieles dafür, dass es sich bei P. triannuliformis um einen Komplex mehrerer Arten handelt. BARTSCH et al. (2021: 46) erläutern dazu: "RAxML analysis recovers P. triannuliformis as monophyletic group; however, it shows substantial heterogeneity based on DNA barcode sequences. The average intraspecific differences are very high with 5.5% and reach a maximum of 8.2%, highly indicative of hidden diversity. P. triannuliformis falls into three distinct clusters with high geographic correlation. The first cluster includes specimens from central and south-eastern Europe, the second cluster contains a specimen from Georgia, and the third cluster specimens from Turkey and Armenia." Da P. triannuliformis aus der Türkei beschrieben wurde, könnte für mitteleuropäische Tiere eine Namensänderung anstehen.


Publikationsjahr der Erstbeschreibung

Wir folgen den Ausführungen von OLIVIER (2000).


Faunistik

HASLBERGER & SEGERER (2016) führen die Art in ihrer “Liste der für Bayern zweifelhaften Arten”.

(Autor: Erwin Rennwald & Jürgen Rodeland)


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Sesiidae (Glasflügler)
EU M-EU 04094 Pyropteron triannuliformis (FREYER, 1843) - Gelblicher Ampfer-Glasflügler art-mitteleuropa

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Mai 23, 2021 0:01 von Erwin Rennwald
Suche: