Polyommatus coridon

Bestimmungshilfe für die in Europa nachgewiesenen Schmetterlingsarten

[Home] Vergleichsansichten: [doppelt] [dreifach] [mit Forum] [Kopfzeilen ausblenden] [Forum 1] [Forum 2] [Forum 3] [Forumsarchive] [Benutzerhinweise] [Bestimmungsliteratur] [Glossar] [Mitarbeit] [Impressum] [Datenschutzerklärung] [Inhalt]

Volltextsuche: [Tipps zur Verwendung der Suchfunktion]

Stenoptilia Tourlani

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen

Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU 05398 Stenoptilia tourlani GIBEAUX, 1993 Artstatus umstritten!



Biologie

Nahrung der Raupe

Noch unbekannt! BALDIZZONE (1996: 118) meint: "Biologia: Sconosciuta; poichè appartiene al gruppo di S. bipunctidactyla (Scopoli, 1763 ), per affinità è verosimile che la larva si nutra di Dipsacacee (generi Knautia o Scabiosa)."



Weitere Informationen

Etymologie (Namenserklärung)

GIBEAUX (1993: 195): « Origine du nom. Espèce dédiée à Daniel Tourlan, d'Arpajon-sur-Cère (Cantal). »


Taxonomie und Faunistik

GIELIS (1996, 2003) und - ihm folgend - die Fauna Europaea (Fauna Europaea Web Service. Last update 22 December 2009. Version 2.1. Available online at http://fauna.naturkundemuseum-berlin.de) stellen eine ganze Reihe von aus den letzten Jahrzehnten beschriebenen europäischen Arten in die Synonymie von Stenoptilia bipunctidactyla. ARENBERGER (2005) diskutiert die Unterschiede (vor allem in den Genitalien) und gesteht allen diesen Taxa weiterhin Artrecht zu. Es handelt sich bei den europäischen Arten um S. plagiodactylus (= S. plagiodactyla), S. scabiodactylus (= S. scabiodactyla), S. serotinus (= S. serotina), S. succisae und S. tourlani. Wir behandeln die Taxa hier - zumindest vorerst - als eigenständige Arten. S. tourlani wird dabei von GIELIS (1996) noch nicht erwähnt, von GIELIS (2003: 38) dann - ohne formale Synonymisierung und ohne Begründung - als Synonym zu Stenoptilia bipunctidactyla.

GIBEAUX (1993) beschrieb seine neue Art auf der Basis von 2 ♂♂ und 1 ♀ von einem einzigen Fundort in den Hochlagen im Zentralmassiv im Département Cantal (Frankreich).

BALDIZZONE (1996: 118) meldet die Art auf der Basis von 1 ♀ und 1 ♂ vom 16. bzw. 22. Juli 1994 aus dem Aostatal (dintorni di Covarey, 1400 m) in Nord-Italien. Er erläutert: "Distribuzione geografica: La specie è stata descritta da Gibeaux in base ad esemplari del Cantai (Massiccio centrale, Francia) ed è conosciuta solo del locus typicus (Le Licran, Puy-Grion, 1600 m) , per cui il Parco del Mt.Avic è la seconda località in cui viene raccolta. La specie, quindi è nuova per l'Italia."

ARENBERGER (2005: 49) akzeptiert das Artrecht von S. tourlani; nach seiner Aussage lagen ihm 2 Exemplare (je 1 ♀ und 1 ♂) vor - welche, verrät er nicht (ich vermute die beiden Tiere aus dem Aostatal).

S. tourlani scheint nur durch diese 5 Exemplare bekannt zu sein. Da die beiden Fundorte nicht nur rund 500 km auseinander liegen sondern auch noch zu unterschiedlichen Gebirgsstöcken gehören, scheint hier etwas nicht zu stimmen: Entweder die Tiere der beiden Fundorte gehören doch nicht zur gleichen Art, oder aber alle Tiere gehören zu einer weiter verbreiteten Art. Barcode-Untersuchungen könnten hier helfen. Eine anschließende Synonymisierung ist wahrscheinlich.

(Autor: Erwin Rennwald)


Typenmaterial

GIBEAUX (1993: 196): « Holotype. 1 mâle, Cantal, Le Lioran, Puy-Griou, 1600 m, 21-VII-1985 (D. Tourlan) (prép. génit. Tourlan n° 423).
Allotype. 1 femelle, idem, 25-VII-1992 (Chr. Gibeaux) (prép, génit. C. G. n° 4573). Tous les deux dans ma collecion.
Paratype. 1 mâle, idem, 7-VIII-1986 (prép. génit. Tourlan n° 501), Collection D. Tourlan. »


Literatur


Bestimmungshilfe / Schmetterlingsfamilien / Pterophoridae (Federmotten)
EU 05398 Stenoptilia tourlani GIBEAUX, 1993 Artstatus umstritten! zählstring

Bestimmungshilfe | LetzteAenderungen | Einstellungen
Diese Seite ist schreibgeschützt | Zeige andere Versionen dieser Seite
Letzte Änderung am Februar 3, 2021 22:11 von Erwin Rennwald
Suche: